The Whispering Chorus

 USA 1917
Drama, Stummfilm 92 min.
6.50
film.at poster

Psychoanalyse, Surrealismus und Sozialkritik verschmelzen in diesem kühnsten aller Werke von Cecil B. DeMille - dem meisterlichen Kino-Äquivalent eines Dostojewski-Romans.

In den Jahren unmittelbar nach seinem Debüt "The Squaw Man" (1914) betrat Cecil B. DeMille die amerikanische Filmszene als stilis­tischer Erneuerer: Die Kritik in Frankreich hatte "The Cheat" (1915) als Eckpfeiler des Kunstkinos gepriesen, und die auffällige Beleuchtungstechnik des Films (die sich primär dem Kameramann ­Alvin Wyckoff verdankte) war zu seiner visuellen Signatur geworden. Die stille Heldin in seiner Karriere ist aber Jeanie MacPherson, eine ehemalige Griffith-Schauspielerin und Autorin der meisten Stummfilme DeMilles. "The Whispering Chorus", ihre brillante Bearbeitung einer Kurzgeschichte von Perley Poore Sheehan, ist praktisch ein Film noir - mit seiner krassen Schilderung eines ruchlosen ­Ver­brechens und der folgenden Höllenfahrt in Richtung Schuld, doppelte Identität und tragische Erlösung.

Details

Raymond Hatton, Kathlyn Williams, Edythe Chapman, Gustav von Seyffertitz, Edna Mae Cooper
Cecil B. DeMille
Alvin Wyckoff
Jeanie MacPherson, Perley Poore Sheehan

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken