Thelma & Louise

USA, 1991

KultfilmeTragikomödieRoadmovie

Was als harmloser Wochenendtrip beginnt, entwickelt sich für die frustrierte Hausfrau Thelma und die desillusionierte Kellnerin Louise zum Befreiungsschlag - mit allen Konsequenzen.

Min.124

Eine frustrierte Hausfrau und eine desillusionierte Kellnerin wollen bei einem Wochenendtrip in die Berge einmal Urlaub vom Alltag machen. Als jedoch bei einem Bar-Besuch in Arkansas die jüngere Frau beinahe vergewaltigt wird, erschießt die ältere den Kerl, der die Attacke keineswegs bereuen wollte. Auf ihrer Flucht vor der Polizei nach Mexiko geraten sie in einen Freiheitsrausch.

Thelma Dickinson (Geena Davis) ist eine Hausfrau, deren Devise lautet: "Nur nicht die Übersicht verlieren!" Leider ist sie etwas chaotisch. Ihren selbstgefälligen Gatten und ihr Hausfrauendasein hat sie gründlich satt.

Louise Sawyer (Susan Sarandon) ist Kellnerin und ihre Philosophie lautet: "Von allein geht gar nix." Sie hat genug von ihrem Job und der Tatsache, daß ihr Freund Jimmy (Michael Madsen) sich einfach nicht festlegen will.

Thelma und Louise entschließen sich, ein Wochenende abseits vom Alltag zu verbringen, um der Einöde ihrer Existenz ein Schnippchen zu schlagen. Aber in einer Tingeltangel-Bar irgendwo in Arkansas geschieht etwas, daß ihr Leben für immer verändert - etwas, daß keine Umkehr mehr zuläßt.

Das Nicht-Mehr Zurückkönnen ist zugleich auch ein Nicht-Mehr-Zurückwollen. Ein Wechselspiel zwischen Situation und Entschluß. Das weiße Rauschen aller Tage und der schillernde Klang des plötzlichen Aufbruchs - dazwischen ist eines Haares Breite und zugleich die ganze Welt.

Fortan werden Thelma und Louise in jeder neuen Minute, jeder neuen Stunde mit einer völlig neuen Sicht auf sich selbst, auf einander, auf das Leben, auf die Welt konfrontiert.

IMDb: 7.4

  • Regie:Ridley Scott

  • Kamera:Adrian Biddle

  • Autor:Callie Khouri

  • Musik:Hans Zimmer

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.