Tod durch Erhängen

 J 1968

Koshikei

Drama, Independent 117 min.
7.80
Tod durch Erhängen

Einer der irritierendsten Filme des japanischen Ausnahmeregisseurs Nagisa Oshima, basierend auf einer wahren Geschichte

Ein Koreaner soll wegen Vergewaltigung und Mordes hingerichtet werden, doch das scheitert auf fantastische Weise, weil die Natur seines Vergehens wie auch die gesellschaftlich sanktionierte Bestrafung nicht verstanden worden sind. Der Film folgt einer Serie einfallsreicher Rekonstruktionen der Tat, in deren Verlauf die Polizei im Bestreben, den Angeklagten von seiner Schuld zu überzeugen, und hingerissen vom eigenen Rollenspiel, Vergewaltigung und Mord gleich nochmal begeht.

Details

Kei Sato, Fumio Watanabe
Nagisa Oshima
Yasuhiro Yoshioka
Oshima, M. Fukao ua.

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken