Tod eines chinesischen Buchmachers

 USA 1976

The Killing of a Chinese Bookie

Drama, Independent 108 min.
7.50
Tod eines chinesischen Buchmachers

Der Besitzer einer Stripteasebar soll zur Begleichung seiner enormen Spielschulden einen lokalen Mafiagranden ermorden.

Der Besitzer einer zweitklassigen Stripteasebar soll zur Begleichung seiner enormen Spielschulden einen lokalen Mafiagranden, genannt Chinese Bookie, ermorden.

Ein taumelnder, intensiver Film mit einem seltsam entrückten, unbeirrbaren Helden, der ebenso leichtfüßig, lächelnd sein Lokal betritt, wie er seinem Untergang entgegengeht.

Stadtkino

Details

Ben Gazzara, Azizi Johari
John Cassavetes
Frederic Elmes, Michael Ferris
John Cassavetes

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Cassavetes und Freunde
    John Cassavetes war wohl einer der profiliertesten Indi-Filmer der 70er Jahre. Hier hat er mit seinen Freunden Ben Gazzara und Seymour Cassel eine Arbeit vorgelegt, die wie alle seine Filme nicht massenkompatibel ist. Sein Low-Budget Film trägt die für ihn typischen Kennzeichen: Wackelkamera, lange Einstellungen und lange Dialoge. Alles wirkt unpoliert und irgendwie improvisiert. Es geht um einen Auftragsmord zur Begleichung von Schulden. Dazu wird Cosmo (Ben Gazzara) von der Mafia gezwungen. Ungewöhnlich ist die detaillierte Beschreibung des Mordes, bevor er geschieht, ebenso wie die Tatsache, dass viel im Halbdunkel bleibt. Dabei kommt Cassavetes fast ohne Begleitmusik aus. Der Film lebt von der Nachtclub-Atmo und einem stets freundlich lächelnden Cosmo. Die Szenen mit der Bühnenshow sind allerdings etwas zu lang geraten. Fans schätzen, dass es kein üblicher Gangsterfilm ist. Cosmo ist ein Überlebenskünstler im Haifischbecken der Unterwelt. Für das Genre ganz untypisch wird das soziale Umfeld beleuchtet: Cosmo lebt mit seinen Mädels aus dem Showgeschäft wie eine große Familie – auch in der Freizeit. So geht der Film auch völlig unspektakulär zu Ende und bleibt wohl eher eine Sozialstudie.