Totschweigen

A, D, NL, 1994

FilmDokumentation

Rechnitz, eine Grenzgemeinde im südlichen Burgenland: Der eiserne Vorhang ist abmontiert, die Nachkriegszeit vorbei. Flüchtlinge bringen neuen „Fremdenverkehr“. Die Vergangenheit scheint passé, doch wie ein Schatten liegt sie über dem Ort: Zehn Tage vor dem Ende des Zweiten Weltkrieges wurden hier 180 jüdische Zwangsarbeiter erschossen und verscharrt. (Produktionsmitteilung)

Powered by JustWatch
  • Regie:Margareta Heinrich, Eduard Erne

  • Kamera:Hermann Dunzendorfer, Hans Hager, Firtz Köberl

  • Autor:Margareta Heinrich, Eduard Erne

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.