Treibende Wolken

 J 1955

Ukigumo

Drama 124 min.
7.90
film.at poster

"Ukigumo" gilt in Nippon als Auftakt zu einer neuen Wende des japanischen Films.

Ozu Yasujiro: "Es gibt nur zwei Filme, die ich niemals erreichen werde - Mizoguchis Gion no shimai und Naruses Ukigumo." Ukigumo ist geprägt von einer doppelten Zusammenarbeit: mit Takamine Hideko, Naruses bevorzugter Schauspielerin, und Hayashi Fumiko, jener Autorin, von der Naruse sechs Romane verfilmt hat.

In der Tat könnte ein Satz Hayashis das Motto zu Naruses OEuvre formulieren: "Ich fühle eine marternde Liebe für das leidvolle Ausharren der Menschen, die ihr Leben in der Mitte von endloser Zeit und endlosem Raum bewältigen." Auch die Heldin von Ukigumo, hoffnungslos aber unbeirrbar in ihrer Liebe zu einem verheirateten Mann, lebt dies leidvolle Ausharren mit selbstzerstörerischer lIIusionskraft. Ukigumo ist Naruses Vision der heroischen Lebenstat, die sich auch und gerade im Scheitern erfüllt. (H.T.)

Details

Takamine Hideko, Mori Masayuki, Okada Mariko, Katô Daisuke
Naruse Mikio
Mizuki Yôko nach Ukigumo von Hayashi Fumiko

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken