Überfall im Morgengrauen

 Frankreich 1975

Quand la Ville s'éveille

Drama, Krimi 85 min.
5.00
film.at poster

Julien Leroy (Pierre Grasset), ein alternder Bankräuber, der sich längst in den "Ruhestand" nach Spanien zurückgezogen hat, lässt sich noch einmal zu einem letzten Coup überreden.

Julien Leroy (Pierre Grasset), ein alternder Bankräuber, der sich längst in den "Ruhestand" nach Spanien zurückgezogen hat, lässt sich noch einmal zu einem letzten Coup überreden. Minutiös bereitet er mit alten Kollegen den Überfall auf einen Geldtransport in Paris vor. Bei der Ausführung kommt es allerdings zu Komplikationen. Als Julien mit seinen als Polizisten getarnten Komplizen einen Unfall vortäuscht und das hilfsbereite Wachpersonal überwältigt, macht der übereifrige junge Fotograf Rizzi (Marc Porebpbrisante, aussagekräftige Fotos von Tat und Tätern. Da Rizzi kein Polizistenfreund ist, behält er die Fotos zunächst für sich und übergibt sie schließlich der Presse. Es beginnt die Jagd der Polizei nach den abgebildeten Tätern und die der Gangster nach dem einzigen Augenzeugen. Um diesen in Schach zu halten, entführt Juliens Kumpan Jo (Raymond Pellegrin) Rizzis Freundin Sophie (Neda Arneric). Rizzi lässt sich nun zu falschem Spiel erpressen, und die Katastrophe nimmt ihren Lauf...

Elegischer Gangsterfilm, dessen innere Spannung besonders für französische Krimis der 1970er Jahre genretypisch ist. Die Musik von Astor Piazzolla unterstreicht die melancholische Grundstimmung. (Text: 3Sat)

Details

Raymond Pellegrin, Marc Porel, Pierre Grasset, Neda Arneric, u.a.
Pierre Grasset
Astor Piazzolla
Robert Florent
Pierre Grasset

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken