Underworld: Aufstand der Lykaner

 USA 2009

Underworld: Rise of the Lycans

Fantasy, Action 27.02.2009 92 min.
6.60
Underworld: Aufstand der Lykaner

Diesmal wird die Vorgeschichte der jahrhundertelangen Blutfehde zwischen Vampiren und Werwölfen erzählt.

Im Prequel UNDERWORLD: AUFSTAND DER LYKANER kehrt die Geschichte zurück zu den Anfängen der jahrhundertealten Blutfehde zwischen den aristokratischen Vampiren (Death Dealer) und ihren einstigen Sklaven, den barbarischen Lykan-Werwölfen. In diesen finsteren Zeiten erhebt sich der junge Lykaner Lucian (MICHAEL SHEEN) zum Revolutionsführer im Kampf gegen den grausamen Vampirkönig Viktor (BILL NIGHY), der die Lykaner seit hunderten von Jahren verfolgt. In seinem Kampf wird Lucian von seiner heimlichen Liebe, der schönen Vampirfrau Sonja (RHONA MITRA), unterstützt.

Details

Michael Sheen, Bill Nighy, Rhona Mitra, Steven Mackintosh, Tania Nolan u.a.
Patrick Tatopoulos
Paul Haslinger
Ross Emery
Danny McBride, Dirk Blackman
Sony Pictures

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Echt geile Geschichte - Teil 1
    Endlich Teil 3, leider nur 90 Minuten kurz, endlich zu sehen wie alles begann. Also ich kam mir vor wie bei einem Herr der Ringe Klon, nur das Aragon ein Werwolf ist und nicht ganz so geil wie Viggo Mortensen aussieht, die Kostüme ähnlich, leider war mein neuer Lieblingsfilm zu düster. Von den 10.000 Szenen waren ungefähr 3 Szenen mit Bergen im Morgenlicht zu sehen ganz kurz, der Rest ist dunkel und das ärgert mich schon, denn wenn ich einen Film sehen will dann möchte ich nicht dauernd ein Nachtsichtgerät am Schädel haben. Das ist nicht fair von den Kinomachern. Warum der Regisseur ausgewechselt wurde weiß ich nicht, ich finde der ist nicht so gut wie Teil 1, und am Ende von Teil 3 sieht man eine Art Cliffhanger der dann von einer Art Überleitung zu Teil 1 unterbrochen wird, schließlich muss man ja erklären wie die Geschichte in die Neuzeit zu retten ist, denn das ganze spielt sich vor Urzeiten ab, irgendwann so Spät Mittelalter.

    Wenn man Teil 1 + 2 gesehen hat, wird man einiges vermissen, einige Erklärungen die hier nicht ganz gegeben waren. Wieso eigentlich haben die so viele Sklaven wieso zahlen die Adligen an die Vampire Tribut, wieso genau, was ist mit dem Typen der die Silbermine hat, wieso sieht man eine Adlige Familie in einer Kutsche die dann getötet wird und hört das nur von einem anderen Adligen der Tribut zahlt, während die anderen Adligen die das wissen, eigentlich gar nicht dabei waren als die Werwölfe die Vampire angriffen. Ja da war so ne Kutschenszene. Familie fährt in Burg, Familie wird getötet, Sklaven in die Burg geschifft, aber die anderen Adligen wissen das. Oder wie hat das angefangen dass die Sklaven halten, sind die Vampire so dämlich dass sie sich nicht mal den Hintern abwischen können ohne einen Sklaven zu haben? Wieso laufen die Typen alle mit Rüstungen herum, schwitzen die nicht im Sommer?

    Wer hat die Burg wann erbaut und wieso und was ist mit den 3 anderen Typen die ja auch so in einem Sarg sind, und wie man ja noch aus Teil 1 weiß oder Teil 2, dann erwachen, dass sieht man nicht so richtig gut. Finde ich nicht so ganz gut aber macht nichts. Logik ist hier nicht immer. Wieso z.b. sieht Rhona Mitra so geil aus und ist nicht bei mir zu Hause im Bett. Wieso z.b. haben die so Super große Geschütze, wer hat die wann erbaut, wie kann ein schmied einen 3 cm Schlüssel für Halsbänder bauen was sind das für Stacheln in den Halsbändern wer hat die erfunden wieso geht keiner aufs Klo, wieso muss keiner essen, wieso sieht das Blut das Viktor trinkt aus wie Tomatensaft von einem abgestochenem Schwein.

    Der Film hat Comicelemente, er ist so wie Vampir Julia liebt Werwolf Romeo im Mittelalter und ein bisschen Magie und Horror, und viel Action, ein 2 Meter großer Neger der extrem muskulös ist und der lauft wie das Hängebauchschwein von George Clooney am Weg zum Schwangerschaftstest, weil George ja keine Frauen mag.
    Der Film ist nicht unbedingt logisch, Anspruch ist nicht so sehr, Spannung ist gut, wenn es eine Bewertung für Geilheit gäbe, wäre der Film bei 95 % oder so, der Film ist einfach geil, er ist comichaft, er hat keine rassistischen Szenen, also kein so richtiger Rassenhass von Werwölfen und Vampiren auf politischem Niveau, leider, denn sonst hätte der Film mehr Anspruch. Der Film erklärt keine Vorkommnisse, er geht von einer ständigen Geschichte aus, von einer Lebensart der beiden Parteien er hat gute Werwolfszenen nicht so viele Blutigen Sequenzen, 5 – 7 Köpfe werden abgebissen, ca. 30 Vampire getötet, 30 Werwölfe, Bodycount ist glaube ich bei 150 oder so im ganzen, ich habe keine Ahnung nur das was ich gesehen habe.

    Mir hat bei dem Film Spannung gefehlt, sie war zwar da, aber nicht so wie bei Teil 1 + 2 die besser waren. Es war auch nichts zu sehen von Verwandlungen von Vampiren die aussahen wie Menschen mit wie Viktor schönen Kontaktlinsen, geschlossenen Ritterrüstungen die schon alleine beim Zusehen in mir Schweißausbrüche auslösen,

    Anderer Regisseur nix gut - T3
    Die Flucht gelingt jedoch nur Lucian und einigen Lykanern, die nun für einen Angriff auf die Festung der Vampire rüsten.

    VIKTOR beginnt die wahren Zusammenhänge zu durchschauen, hält die schwangere SONJA in ihrem Zimmer gefangen und benutzt sie als Köder für LUCIAN. Dieser startet einen Befreiungsversuch, doch die Flucht der beiden aus dem Konvent scheitert. Sonja wird vom Ältestenrat zum Tod verurteilt, und auch VIKTOR stimmt dieser Entscheidung schweren Herzens zu.

    Ja und wie gesagt, ich fand den Film gut, Anspruch war für mich nicht so gut, Geilheit und Super Tollheit ja die waren da, ich fand den Film gut, nicht so super wie Teil 1 + 2, zu kurzweilig, zu düster nette Musik, nette Schauspieler, gute Effekte, gute CGI Effekte, Coole Burg, ja alles in allem ein

    88 von 100 Film.

    Nicht so gut leider - Teil 2
    und das ganze war wie gesagt zu düster, zu viele Nachtszenen. Leider. Wenn ich jetzt an Bill Nighy denke der ja Viktor spielt wie in Teil 1 und 2, ja der sieht wie immer drein, schaut düster, schaut böse, verzieht die Mundwinkel, verlässt sich auf seine Kontaktlinsen, er hat wenig schauspielerische Leistung, er ist nicht gerade ne Leuchte und auch MICHAEL Sheen als echt hübscher Lucian ist eine Augenweide aber keine Schauspielgröße, leider.

    Der Film hat ein bisschen eine christusähnliche Symbolik, Spartacus lässt grüßen, und es ist ein kurzweiliger Film der schnell vorbei ist der leider nicht im Gedächtnis bleibt, den ich mir sicher auf Blu Ray kaufen werden, der glücklicherweise nicht vor blutigen Effekten trieft, der leider nicht spektakulär ist, aber dafür herrliche Kostüme hatte, die ich unbedingt haben möchte aber leider nicht raus bekomme wo her ich die beziehen kann. Was ich nicht so ganz gut fand ist eben Rhona Mitra zu nehmen, die ist eigentlich eine Null als Schauspielerin und kann Kate Beckinsale auf keinen Fall ersetzen aber sie gibt ne nette Sonja ab. Ja nicht das Ich enttäuscht bin aber ich finde die anderen Teile waren besser, als Abschluss einer Trilogie nett, von den Todeshändlern hat man wenig erfahren und warum Sonja dauernd nie auf Ihren Vater gedacht und gehört hat, und wie sie aufwuchs weiß ich nicht.

    Würde man was Intelligentes über den Film sagen – könnt man sagen dass Len Wiseman ein Interview gab: „Der dritte Film wird ein Prequel. Es wird der Anfang der gesamten Handlung sein und man wird Dinge über Lucian erfahren, die man vorher nicht wusste; er wird eine große Rolle spielen. Es geht um den Ursprung (der Rassen der Lykaner und Vampire) und wie der Krieg anfing. Es wird ein punktueller Film. Der Film wird auch zum ersten Mal die Sicht der Lykaner zeigen.“. Der Regisseur sagte außerdem: „ In den Zeiten des Schreibens wurde eine Menge getan. Von Anfang an wollte er nicht Regie führen sondern nur Produzent sein. Als man ihn fragte, ob Kate Beckinsale wieder Selene im Prequel darstellen würde, sagte Wiseman: „Der Film spielt in der Zeit vor ihr und wird sich mit ihrer Entstehung überlappen. Wir sind gerade dabei, wie weit wir damit gehen werden.“ Im Oktober 2006 zeigte Michael Sheen, der den Lucian in den beiden vorherigen Filmen darstellte, Interesse daran, diese Rolle auch im dritten Teil zu spielen. Ach ja - Der Film wurde in Auckland (Neuseeland) und in Roxboro (North Carolina) gedreht.

    Ja die Handlung genau die:

    Der Film erzählt die Geschichte des Ursprungs der Lykaner. LUCIAN ist der erste Lykaner und zudem in der Lage, aus freiem Willen die Gestalt eines Werwolfs einzunehmen. VIKTOR, einer der drei Ältesten unter den Vampiren, lässt LUCIAN in seinem Konvent aufwachsen und erschafft mit diesem das Volk der Lykaner als Sklaven für seine eigene Rasse. Mehreren Werwölfen gelingt die Flucht in die Wälder, von wo aus sie Übergriffe auf menschliche Ansiedlungen unternehmen. VIKTORS Tochter SONJA, eine rebellische junge Vampiren, hat eine heimliche Beziehung mit LUCIAN. Diese Vermischung der Blutlinien ist strengstens untersagt und würde mit dem Tod bestraft, sollte sie bekannt werden.

    Eines Nachts missachtet SONJA erneut Anweisungen ihres Vaters und schließt sich einem Geleitschutz für mehrere menschliche Adlige an, die ihre Tributzahlungen zum Konvent bringen. Es kommt zu einem Übergriff durch eine Übermacht "wilder" Werwölfe. LUCIAN gelingt es, der Gefangenschaft zu entkommen, um SONJA bei der Abwehr der Werwölfe zu unterstützen. Die Folge dieses Ausbruchs ist jedoch nicht die Dankbarkeit von VIKTOR, sondern eine Auspeitschung, der Verlust aller seiner Privilegien und verschärfte Gefangenschaft. TANNIS, der die Liaison von Lucian und Sonja beobachtet hat, schließt einen Pakt mit den beiden. Für seine Hilfe bei der Flucht bietet ihm SONJA ihren Platz im Ältestenrat an.

  • Müllfilm
    Das ist der dümmste Film der letzten Zeit.
    Die Story kann nur ein kleines Kind verfaßt haben. Logikfehler ohne Ende. Es ist zutiefst peinlich das heutzutage so ein Schmarrn produziert wird. Schlimmstes Beispiel bei dem ich dann auch den Film gleich mal verlassen habe (Achtung Spoiler!!!):

    Es wird beschlossen die Heldin des Filmes (eine Vampirin) zu töten. Also wird sie gefesselt dem Sonnenlicht ausgesetzt. Wer ist mit ihr im Raum und könnte sie sofort retten? Ihr Liebhaber, der Werwolf. Die Werwölfe werden, um sich nicht selber befreien bzw. vom Mensch zum Werwolf verwandeln zu können, mit einer Halskrause versehen. Bei der Verwandlung würden sie dann sofort sterben, da der Hals aufgeschlitzt werden würde. Wer hat nur Fesseln an den Händen aber keine(!!!) Halskrause um den Hals - der Filmheld. Wer sieht einfach zu wie seine Geliebte stirbt statt sie zu retten? Ebenfalls der Filmheld. Er nur 2 Meter weit weg und schreit die ganze Zeit ihren Namen statt irgendwas zu tun. Sie zu Retten zum Beispiel was er ja leicht könnte. Wie kann sowas den Schneideraum verlassen? Bin dann sofort aus dem Film raus. Ehrlich, was haben sich denn ALLE die bei dem Film mitgewirkt haben dabei gedacht?

    Re:Müllfilm
    Ich fand den film an sich nicht schlecht, muss dir aber recht geben.
    nach dem sie tot ist kann er sich ja trotz der pfeile verwandeln.

    außerdem glaube ich das da noch ein fehler drin ist, und zwar.

    man erfährt ja das victor die heldin aus dem 1. und 2. teil verwandelt weil sie ihn an seine tochter erinnert. so weit so gut. aber im 2. teil erinnert sie sich wie sie als kind in den katakomben von william gespielt hat.
    wie kann dann eigentlich jetzt schon victors tochter den schlüssel zu dem verließ haben wenn er Selene noch nicht kennt???

    kann sein das ich mich täusche aber ich fand das etwas verwirrend.

    mfg spike

    Re:Müllfilm
    Nun ja...vielleicht konnte er sich ja nicht verwandeln, schon mal darüber nachgedacht bzw. die anderen Filme gesehen...

    ...er hatte 3 SILBER-Pfeile im Körper stecken, damit er sich nicht verwandeln kann und DAMIT er zusehen MUSS, wie seine Geliebte stirbt...

    Wo ist denn da der Logik-Fehler...?

    Also bitte zuerst nachforschen bzw. genauer aufpassen und dann lästern...würde ich halt vorschlagen...

    Mir haben die vorherigen Filme gut gefallen, der erste mehr wie der 2te, jedoch muss ich sagen, dass der "Aufstand der Lykaner" der beste Underworld-Film bis jetzt ist...

    ...und was wirklich ein Fehler in den Filmen ist, ist das das Amulett von Lucian im ersten Teil winzig ist und ab dem 2ten dann plötzlich 2 oder 3 cm gewachsen zu sein scheint, damit es den Schloss-Mechanismen ermöglicht...aber über sowas kann man hinwegschauen...

    Die Filme sind trotzdem genial und spitzenmäßig gemacht...für Fans des Genres ein echtes Muss und bezügl. der DVDs ein MUST-HAVE!!!

    mfg
    Robert L