Verspielte Liebe

 DDR 1985
Literaturverfilmung 60 min.
film.at poster

DDR-Produktion von Arthur Schnitzlers "Spiel im Morgengrauen"

»Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert.« Mit der naiven Leichtigkeit eines jungen Leutnants der kaiserlich-königlichen Truppe setzt sich Willi Kasda im Badener Café Schopf an einem Sonntagnachmittag an den Kartentisch. Otto von Bogner, ein Freund aus der Vergangenheit, hatte ihn am Morgen aufgesucht und um einen höheren Geldbetrag gebeten. Die Pendeluhr an der Wand des Cafés tickt und das Glück scheint auf Kasdas Seite - bis es »halb schlägt«. Im Morgengrauen hat der junge Leutnant nicht nur alles verloren, sondern sich bei seinem ominösen Gegner hoch verschuldet. Kasda kennt das Spielende für einen Mann mit »Ehrgefühl«. Spiel im Morgengrauen, 1926 veröffentlicht und mehrmals für den Film adaptiert, bietet in seiner Erzählstruktur eine Bandbreite an filmischen Interpretationen. Die Reduktion des stundenlangen nächtlichen Spiels auf wenige Filmminuten erreichten die Regisseure mit unterschiedlichen Aufnahmeverfahren, deren Vergleich sich lohnt - besonders mit dieser DDR-Produktion. (Barbara Eichinger)

DDR 1985
REGIE: BUCH: KAMERA: Harry Valek
SZENENBILD: Lothar Schneider
DARSTELLER:
PRODUKTION: Deutscher Fernsehfunk, Berlin
LÄNGE: 60 Minuten
FORMAT: Beta-SP, Farbe

Kinoprogramm
|
News
|
Profil
|
Sammlungen
|
Service & Info
|
Shop
|
Mitgliedschaft/Abo
|
Kontakt

* Programm aktuell
* Kometen
* Filmhimmel Österreich
* Arthur Schnitzler

Filmarchiv Austria-Logo
Aktuelles Programm

Kometen

Filmhimmel: Programm 50

Filmhimmel: Programm 51

Filmhimmel: Programm 52

Filmhimmel: Programm 53

PROGRAMMVORSCHAU

Arthur Schnitzler

Augarten Metrokino Laxenburg Newsletter Seite empfehlen Presse Links Partner Allgemeine Geschäftsbedingungen Impressum

Details

Simone von Zglinicki, Martin Seyfert, Horst Schulze, Martin Trettau
Jörg Wilbrandt
Georg Rothbauer, nach Arthur Schnitzler

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken