Wir leben ewig

 Österreich 2000
Independent, Dokumentation 
film.at poster

Dokumentation über die Frauen des Ghettos in der Litauischen Stadt Wilna. Die Überlebenden des Holocaust kommen zu Wort, während die Musik des Ghettos neu erklingt.

Die Regisseurin Carla Knapp begibt sich auf die Spurensuche nach dem ehemaligen Zentrum des Ostenjudentums in Wilna, dem einstigen 'Jerusalem von Litauen'. Nach dem deutschen Einmarsch am 22. Juni 1941 wurde diese Hochkultur innerhalb von zwei Jahren ausgelöscht. Von den rund 80.000 Jüdinnen und Juden in Wilna überlebten nur an die 2000 den Holocaust. Wir erfahren durch die Zeitzeuginnen deren persönlichen Blick auf diese Zeit. Stellvertretend für viele, die heute nicht mehr zu Wort kommen können, erzählen sie von Kindheit, Jugend und Widerstand im Wilnaer Ghetto.
Wir leben ewig läßt die Lieder des Wilnaer Ghettos noch einmal erklingen - diesmal gespielt und gesungen von der nichtjüdischen Wiener Musikgruppe gojim (gojim = Nichtjuden).

Details

Rachel Margolis, Shoshana Rabinovici, Masha Rolnikaite, Sima Skurkovitz, gojim
Carla Knapp
gojim
Peter Roehsler
Carla Knapp

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken