Achtung: Staatsgrenze

Österreich, 1996

Dokumentation

Der Film vermeidet eindimensionale Der Film begibt sich in die Innenwelt eines Schubhaftgefängnisses und läßt uns einige der Beteiligten näher kennenlernen.

Min.79

Österreich sperrt immer noch Tausende Asylsuchende, Gestrandete und Geschleppte in Schubhaft. Zum ersten Mal konnte im Jahr 1996 innerhalb der Gefängnismauern gedreht werden. Lähmende Routine, leer laufende Tage, absurde bürokratische Auswüchse. Es käme auch vor, das sich die Häftlinge "selbst beschädigen", sagt ein Beamter über ein System, das zum sicheren Verwahren und Vollziehen angehalten ist, und somit nicht menschengerecht, dafür aber sehr gesetzeskonform funktioniert.


Länge: 79 min. ( TV-Version 52 Minuten), 35 mm /Farbe

IMDb: 5.6

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.