Alvin und die Chipmunks - Der Kinofilm

 USA 2007

Alvin and the Chipmunks

Komödie, Kinderfilm 21.12.2007 90 min.
5.30
Alvin und die Chipmunks - Der Kinofilm

Ein Pop-Phänomen das weltweit Generationen von Fans begeisterte, wird jetzt zu einem aktuellen Live-Action/CGI Spielfilm-Event.

Songwriter Dave Seville macht die singenden Nagetiere Alvin, Simon und Theodore zu internationalen Superstars - und das außer Kontrolle geratene Erfolgstrio revanchiert sich, indem sie Daves Haus verwüsten, seine Karriere ruinieren und sein ehemals geordnetes Leben komplett auf den Kopf stellen.

In den Hauptrollen sind Jason Lee ("My Name is Earl", 2005, TV-Serie) als Dave Seville, David Cross ("Arrested Development", 2003-2006, TV-Serie) und die Newcomerin Cameron Richardson zu sehen.

Details

Jason Lee, Don Tiffany, David Cross, Cameron Richardson, Jane Lynch u.a.
Tim Hill
Christopher Lennertz
Peter Lyons Collister
Jon Vitti, Will McRobb, Chris Viscardi
Centfox

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Mir gefiel der Film - Teil 3
    Damals in den 80 er Jahren hatte die Serie, wer sich noch erinnert, intelligente Seitenhiebe gegen das Showbusiness, wenn man es verstanden hatte, was jetzt natürlich beim Kinofilm fehlt, der auf alle Fälle besser ist als der von 1987 und 2000. Jason Lee der die Rolle von Dave spielt ist etwas überfordert würde ich meinen, es gibt leider keine Vorgeschichte zu dem ganzen, und es geht Schlag auf Schlag. Gut war natürlich ein Furz ins Gesicht, aber von der Kreativität her betrachtet ist der Film eigentlich eher ein Nichts. Was ich nicht verstehe, in der Serie waren die Chipmunks so groß fast wie Kinder, gingen aufrecht, hatten alle einen ausgebildeten Charakter, hier im Film wurde in Naturgröße Realisiert was das CGI Team so drauf hat, und leider ist das nicht immer spitze gewesen, fehlende Charaktere gingen aufgrund von erklärtem Kindertum kaputt.

    Wieso z.B. nimmt Dave die Brille vom Stofftier und gibt sie dem kurzsichtigen Simon der dann noch dazu sehen kann, wo doch die Brille Plastik enthält ohne Sichtstärke? Wieso wundert sich Chef Songman nicht mehr oder Dave als er Streifenhörnchen reden sieht? Erst als sie singen sind sie was besonderes? Wo haben die alle die Klamotten her? Wer hat sie wie wann und wieso aus welchem Grund und aus welchem Material gemacht? Warum ist Dave ohne Freundin? Die Entstehungsgeschichte der Chipmunks Songs ist nett aber nicht originell und eigentlich wirken die Tiere ja wie A und B Hörnchen, die in den USA Chip und Chap heißen.

    Aber wie gesagt dass sind Kleinigkeiten, mir hat der Film gefallen, darum 80 von 100

  • Forum geht schon wieder nicht
    Kurze Meinung:

    Ach wer erinnert sich nicht an die alte Serie die früher gelaufen ist. 1959 ¿ 2004 gab es die Serie, mit einigen Unterbrechungen. Ich habe sie überhaupt nicht gemocht. Ich fand sie langweilig. Die Serie war mir immer zuwider, da sie zu kindisch ist, zu einfach gestrickt, aber dass macht ja nichts, ich habe sie mir fast nie angesehen. Die war mir genauso zu blöd wie ¿Scooby Doo¿. Und ich habe bis jetzt meine Meinung beibehalten. Der Kinofilm hat das auch nicht geändert, er hat nur eines geändert, ich habe in den 85 Minuten einen der warmherzigsten, süßesten, nettesten Filmen seit langem gesehen. Früher habe ich mich immer gewundert, wieso in jeder Folge der Typ schreit ¿ Alviiiiiiiiiin. Ach ja nach dem der Film fertig ist sieht man noch einige nette Bilder.

    Die Geschichte was man hier zu sehen bekommt ist alles andere als neu. Eine Menge Filme könnte ich aufzählen wo irgendwelche Realen Typen ein paar oder ein Tier zu sich nehmen, und dann während der Handlung Auf und Ab Probleme erleben. Aber dieser Film hier ist anders, denn Backenhörnchen sind nur hier zu sehen gewesen. Vielleicht kommt ja mal eine Story von der Freundschaft zwischen Kind und grüner Mamba.

    Allein schon wenn man die herzige Verkindlichte Musik hört, so auf Backenhörnchen Basis, einfach süß. Der Film ist auf alle Fälle ein Must Film, schon auch alleine von der Idee, den Darstellern, die zwar nicht wie wirklich gute Schauspieler wirken, dennoch aber eine gute Figur machen. Die Animationen der kleinen Rabauken sind wirklich gut gelungen, obwohl ich schon bessere gesehen habe. Aber das macht ja nichts, der Film hat alle Komponenten für eine gute Familienunterhaltung beisammen.

    Was ich gut fand, daß die Tiere so nette schlichte Gemüter haben und trotzdem nie blöd oder langweilig wirken, was ich bei den meisten Politikern nicht sagen kann. Jedenfalls ist dass ein totaler Familienfilm eher für Kinder und Erwachsene geeignet. Oft hörte ich Leute im Kino munkeln, dass der Film nicht so spannend war, aber das waren unpassend gekleidete Punkartige Teenager auf Identitätssuche nachdem sie auf Friedhöfen Gräber geschändet und Leichen gefleddert haben für irgendwelche okkulten Blutrituale. Aber sonst, 99,9 % des vollen Publikums, es waren sicher 30 Leute im Kino, war der Film sehr genehm.

    Ich habe mich köstlich amüsiert, sicher hätte die Handlung wesentlich spannender sein können, das ganze Geschehen realistischer in Szene gesetzt, die altbackene Liebesgeschichte von David der sich in seine Exfreundin verliebt hätte anders gemacht werden könne, wo das eigentlich so eine Art Lückenfüller war, der dazu diente dem Zuseher ein gutes Filmgefühl zu vermitteln.

    Bill Murray, Chevy Chase, Tim Allen, John Travolta hätten alle die Rolle von David spielen sollen in der 70 Millionen US $ Produktion die dann in den USA 209 Mille eingespielt hat, und weltweit im ganzen ca. 330 Mille bald. Also eigentlich eh ein Erfolg, aber leider vom Anspruch her, hätte man mehr machen können, mehr Spannung wäre gut, und sicher auch interessant wäre, wenn man so was wie Chipmunks Zombies eingebaut hätte oder? Ne O.K. blöde Idee, aber wie gesagt, der Film ist süß.

  • zu Empfehlen für Familien - T1
    Ja Handlung gibt es:

    Ein Baum wird gefällt, ein Christbaum wird gesucht, Weihnachten ist es, und die 3 Streifenhörnchen Alvin, Simon und Theodore die hier wohnen werden mit in das Foyer von einem Plattenkonzern verfrachtet. Dort treffen sie auf DAVE, Songwriter, der bei IAN arbeiten will, der ihn aber nicht will. Er wird abgelehnt, verlässt das Haus, stiehlt einen Korb Muffins, wo sich die Chipmunks wie sich die 3 Tiere nennen verstecken und kommen ins Haus von DAVE. Sie richten sich dort ein, bleiben unentdeckt, und richten ein Chaos an.

    DAVE findet schnell heraus, dass die drei Streifenhörnchen nicht nur sprechen, sondern auch singen können, und landet bei IAN. Die 3 Tiere aber schweigen, er verliert den Job, ALVIN rettet aber wieder alles, weil er IAN zu Hause besucht, krallt sich dann einen Plattenvertrag dem ihn IAN anbietet, und werden berühmt. Die Karriere wird groß, IAN nutzt sie aus, DAVE ist traurig. Erst als DAVE lernt die 3 Kleinen als Familie zu betrachten kommen sie zurück.

    Was gibt es zur Serie zu sagen, welche Infos fallen mir da ein, was kann man darüber wissen?:

    Wer sich noch an die Serie erinnert, wird sicher auch viele Fragen gehabt haben, warum z.B. die Streifenhörnchen oder Backenhörnchen so Namen hatten. Na ja für mich ist dass das gleiche. Eigentlich sind die kleinen süßen Chipmunks Typen ¿ also die Serie - eine, von einem gewissen unbekannten Ross Bagdasarian erfundene, fiktionale Musikgruppe. Leider ist sie nicht echt, das würde aber sicher einschlagen dachte ich mir, und ja im Film sieht man ja was passiert wenn die Natur mit den Menschen zusammen kommt. Die kleine Tiergruppe besteht aus drei singenden Streifenhörnchen, Backenhörnchen sind für mich das gleiche aber egal, (engl. Chipmunks) mit den Namen ALVIN, SIMON und THEODORE. Gemanagt werden die drei von ihrem menschlichen Ziehvater DAVID der nette Typ den man ärgern kann und der sagt nie eigentlich was, so ne Art nette Lusche ¿Dave¿ SEVILLE. In Wirklichkeit war David Seville der Künstlername vom Erfinder Ross Bagdasarians.

    Geht ja noch lustig weiter, also die Musik, da wundert man sich immer, heut zu Tage gibt es entweder übermäßig grausliche Musik, also so ein Death und Grunge Metal Dreck, und dann hört man sich die nette Musik zu dem Film an, denn die Musik der Serie wurde zum ersten Mal im Jahr 1958 unter dem Namen David Seville and the Chipmunks veröffentlicht und hat allen einen Erfolg beschert. Sie hatten viele Aufnahmen in Serien und Filmen. Na ja die Serie war ja nicht der einzige Auftritt der 3 kleinen Figuren.

    Die Stimmen wurden von Bagdasarian gesprochen der das Playback so beschleunigte, um den typischen, hohen Chipmunk-Sound zu erzeugen. Was ne tolle Idee ist muß ich sagen. Na ja wie Lachgas. Übrigens was auch gut zu wissen ist: Der Chipmunk Song wurde zum Nr.-1-Hit in den USA. Nach dem Tod von Ross Bagdasarian wurden die Stimmen aller zukünftigen Veröffentlichungen von seinem Sohn Ross Bagdasarian Jr. und dessen Frau Janice Karman aufgenommen.

    Wer sich wundert wieso die Viecher so heißen wie sie heißen da gab´s damals Mitarbeiter und die waren beim Label Liberety Records beschäftigt. Alvin Bennett (Präsident), Theodore Keep (Chef Ingenieur), und Simon Waronker (Gründer und Besitzer). Was ich auch nicht wusste, daß das Lied von den The Chipmunk 1958 veröffentlicht wurde. Innerhalb von sieben Wochen wurden mehr als vier Millionen Tonträger verkauft, und die Karriere des Trios konnte starten.

    Damals gab es noch 1961, 1962 die Alvin Show im US CBS TV. Ja und 1983 hat dann Ruby Spears die Zeichentrickserie produziert. Wer sich noch erinnert, Während der dritten Staffel präsentierte man den Fans das weibliche Pendant zu den Chipmunks, die Chipettes. Brittany, Eleanore und Jeanette waren ebenso wie ihre männlichen Gegenspieler auf eine Gesangskarriere aus, und hatten ebenfalls einen menschlichen Begleiter, Miss Miller.