Anna Karenina (1935)

 USA 1935
Drama, Romanze, Literaturverfilmung 95 min.
7.10
film.at poster

Die Frau eines hohen russischen Beamten verliebt sich in einen Gardeoffizier und beschwört damit eine Katastrophe herauf.

Stiva Oblonsky lädt seine Schwester Anna Karenina (Greta Garbo), die als Frau eines hohen Beamten in St. Peterburg lebt, nach Moskau ein. Bei ihrer Ankunft auf dem Bahnhof begegnet sie Stivas Freund, dem Gardeoffizier Wronsky (Fredric March), und verliebt sich sofort in den jungen Grafen.
Nach ihrer Rückkehr nach St. Petersburg werden Wronskys häufige Besuche bei der verheirateten Frau von der feinen Gesellschaft rasch als Skandal erachtet. Annas Ehemann Alexei Karenin (Basil Rathbone) ist allerdings weniger besorgt um die Liebe seiner Frau, als um seine gesellschaftliche Reputation. Um ihres Sohnes Sergei (Freddie Bartholomew) willen hält Anna die Fassade einer glücklichen Ehe eine Weile aufrecht.

Doch als ihre Sehnsucht zu stark wird, flüchtet sie mit Wronsky nach Venedig. Bald wird das Glück der beiden getrübt durch Annas Sehnsucht nach ihrem Sohn. Außerdem wird das illegitim zusammenlebende Paar in eine zermürbende Isolation von der offiziellen Gesellschaft gezwungen. Wronsky, der wegen Anna seine militärische Laufbahn aufgeben musste, beginnt seine Affäre langsam zu bereuen.
Als der Aufruf ergeht, ein Freiwilligenregiment für den serbisch-türkischen Feldzug aufzustellen, flüchtet Wronsky in den Krieg. Nun ist Anna von allen verlassen...

Details

Greta Garbo, Fredric March, Freddie Bartholomew, Maureen O'Sullivan, May Robson, u.a.
Clarence Brown
Herbert Stothart
William H. Daniels
Clemence Dane nach Leo Tolstoy

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken