Anzukko

 J 1958
Drama 110 min.
7.00
film.at poster

Kiyoko (genannt Anzukko: die Aprikosenmaid) ist die Tochter eines so erfolgreichen wie weltgewandten Literaten, der sie eher durch Zufall (seine Pläne sahen anders aus) an einen Buchhändler aus dem Ort vermählt

Kiyoko (genannt Anzukko: die Aprikosenmaid) ist die Tochter eines so erfolgreichen wie weltgewandten Literaten, der sie eher durch Zufall (seine Pläne sahen anders aus) an einen Buchhändler aus dem Ort vermählt, einen Freund Kiyokos aus Kindertagen.

Der Ehemann schreibt ebenfalls, vermag aber nur selten etwas zu verkaufen, was wohl auch seinen Grund hat, den er aber nicht bei sich sucht, sondern bei Kiyoko, die er im Suff schlägt. Was übel endet, für alle: Anzukko, das ist eine Geschichte von der Eheödnis, von Beginn an roh, oft nackt, die durch den irrlichternd herumtobenden Klassenneid etwas verstörend Brutales bekommt. Ein Extrempunkt im OEuvre Naruses. (R.H.)

Details

Kagawa Kyôko, Yamamura Sô, Mitsui Mina, Sawamura Sadako, Kimura Isao
Naruse Mikio
Tanaka Sumie, Naruse nach der Erzählung von Muro'o Saisei

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken