Auf Liebe und Tod

 F 1983

Vivement Dimanche!

Krimi, Tragikomödie 110 min.
7.40
Auf Liebe und Tod

Truffauts letzte Regiearbeit vors seinem Tod ist eine liebevolle Hommage an Krimis des Schwarzen Serie.

Details

Fanny Ardant, Jean-Louis Trintignant, Jean-Pierre Kalfon, Philippe Laudenbach u.a.
Francois Truffaut
Georges Delerue
Néstor Almendros
François Truffaut

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Ein Hoch auf den Sonntag!
    Truffauts letzter Film in s/w. Hier beweist er, dass er auch Krimis kann, obwohl es nicht sein eigentliches Genre ist. Aber was zählt, ist die meisterliche Handhabe des Themas. Der deutsche Titel sollte die beiden Substantive vertauschen, denn erst kommt der Tod und ganz am Schluss die Liebe. Der des Originals klingt wie ein Trinkspruch: ‘Auf den Sonntag!‘ Und das ist die Hochzeit von Julien Vercel (Trintignant) und Barbara Becker (Fanny Ardant).Sie sagt einmal ganz lapidar ‘Ich wünschte, es wäre Sonntag.‘ Zuvor gab es allerdings drei Morde, die man nicht genau sieht. Nur beim ersten lässt uns Truffaut glauben, dass wir es gesehen haben. Die Polizei verfolgt Vercel und es entwickelt sich ein spannender Krimi mit vielen überraschenden Wendungen bis hin zu einem fingierten Telefonat der Ehefrau des Kommissars. Dabei treiben Figuren, die die Haupthandlung von außen begleiten, die Spannung hoch: ein Kunde, der später Pfarrer und Bruder eines Getöteten ist oder eine geheimnisvolle Anruferin. Manche Dialoge werden aus der Ferne betrachtet und man soll sie nicht so genau verstehen. Doch das alles genügt dem Regisseur nicht. Es kommen komödiantische Szenen hinzu. Die Theaterproben mit oder ohne Barbara oder die geplatzte Wasserleitung im Kommissariat. Vercel nennt Barbara schon mal eine ‘Gurke‘. Als Barbara Under Cover im Nuttenmilieu arbeitet, fragt sie ein Kunde ‘Wie viel?‘ Antwort ‘Fünf nach halb acht‘.
    Die Spannung steigt fast ohne Gewaltanwendung, ganz unaufdringlich begleitet von stiller Komik (Wer hat schon am Ende bemerkt, dass Barbara bei der Trauung schwanger ist? Meisterlich. Ein Hoch auf Truffaut!