Aufgelegt

 USA/D 2000

Hanging up

Drama, Komödie 19.05.2000 94 min.
Aufgelegt

Diane Keaton führte Regie in der Komödie um drei telefonsüchtige Schwestern und einem kranken Vater

Nora Ephron hat ihren nächsten Blockbuster geschrieben - nach E-Mail für Dich, Schlaflos in Seattle und Harry und Sally. Wieder spielt Meg Ryan eine Hauptrolle beim Erfolg. Eve (Meg Ryan), Georgia (Diane Keaton) und Maddy (Lisa Kudrow) müssen sich um ihren Vater kümmern. Er ist ein wilder Draufgänger und lebt sein eigenes verrücktes Leben, als er plötzlich sterbenskrank wird. Nun beginnt für seine drei Töchter die Auseinandersetzung mit dem Tod, der Liebe zu ihrem Vater, dem sie nie wirklich nahe waren, und dem Telefon. Denn das klingelt ohne Unterbrechung. Am anderen Ende: der verrückte Kranke. Ein großer Film für alle Frauen, die sich auf eine herzerwärmende und menschliche Komödie freuen dürfen
Three sisters-Eve (Meg Ryan), Georgia (Diane Keaton) and
Maddy (Lisa Kudrow)-deal with love, death and the
telephone when they learn that their father (Walter
Matthau), after years of wild living, intermittent affection,
constant phoning and driving them crazy, is finally
threatening to die.

Details

Diane Keaton, Meg Ryan, Lisa Kudrow, Walter Matthau
Diane Keaton
David Hirschfelder, Alan Silvestri
Howard Atherton
Delia Ephron, Nora Ephron

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Genial
    Dieser Film ist einfach genial. Allerdings nur wenn man sich keine seichte Komödie erwartet. Die schauspielerische Leistung ist von allen Beteiligten ausgezeichnet. Problematisch ist nur das Happy-End nach typischem amerikanischen Muster

  • zum teils auch gut!
    der film hat mir schon irgendwie gefallen aber manchmal da fand ich´s einfach fad,
    aber es gibt auch zum glück einpaar tolle stellen die echt witztig sind!
    also den film muss man einfach sehen!

  • Schlecht
    Der Film ist schlicht und einfach SCHLECHT.
    Nach 10 Minuten im Kino habe ich schon die Sekunden auf der Uhr gezählt.

  • Meine Kritik...
    Also, so kraß wie meine Sitznachbarn im Kino ("Der Film ist Scheiße!", dann sind sie
    gegangen) möchte ich den Film nicht sehen. Allerdings mein Interesse an Familiendramaschnulzen
    ist mit diesem Film für dieses Jahr gedeckt. Ehrlich gesagt, fand ich den Film ziemlich
    fad. Einzig die wunderbare und bezaubernde Meg Ryan versucht den Film aus dem
    trostlosen Sumpf depressiv-belangloser Handlung zu ziehen. Sie ist wirklich toll: nicht
    nur optisch (*grins*) sondern auch darstellerisch. Aber ihr alleine zuliebe würde ich
    niemandem diesen Film empfehlen. Btw, Handyhasser sollten sich den Film auch nicht
    ansehen :-).

    (Meine Wertung: 3 von 10 Punkte)