Basic Instinct: Neues Spiel für Catherine Tramell

 2006 2006

Basic Instinct 2: Risk Addiction

Thriller, Erotik, Krimi 30.03.2006 114 min.
4.20
film.at poster

Catherine Tramell (Sharon Stone) gerät in London erneut in Konflikt mit dem Gesetz.

Scotland Yards charismatischer Kriminalpsychologe Dr. Michael Glass (David Morrissey) verfällt, ähnlich wie einst sein Vorgänger Nick Curran, dem gefährlichen Bann von Catherine Tramell, als er versucht den mysteriösen Tod eines Profisportlers aufzuklären...

Hollywood-Star Sharon Stone ("Basic Instinct", "Casino") lässt wieder alle Männerherzen still stehen und setzt ihre Rolle mit einer außergewöhnlichen Mischung aus schauspielerischer Raffinesse und einer großen Portion Sexappeal in Szene. Mit dem englischen Newcomer und Top-Schauspieler David Morrissey ("Derailed", "Stoned"), der auf den letzten Filmfestspielen in Cannes in Stephen Woolleys "Stoned" überzeugte, wurde ein brillanter Gegenpart in der Rolle des Dr. Michael Glass besetzt.

Details

Sharon Stone, David Morrissey, Charlotte Rampling u.a.
Michael Caton-Jones
John Murphy
Gyula Pados
Leora Barish, Henry Bean
Constantin

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Sex Schas - Teil 1
    Die Handlung:

    Ein Auto rast mit 180 Km/h über komischerweise leere Straßen in London über eine Brücke und stürzt ins Wasser, weil CATHERINE TRAMELL (Sharon Stone) masturbiert, unter Drogen ist und nicht aufgepasst hat, aber sie entkommt ja und dafür stirbt Ihr Beifahrer, der ein bekannter Sportler ist. Die Polizei findet sie, verhört sie, das macht dann Detective WASHBURN (David Thewlis) und beauftragt den Psychiater Dr. DAVID GLASS (David Morissey), das er ein Psychologisches Gutachten über die Dame erstellt. Aber der ist bald von Ihr fasziniert, sie macht in sexuell abhängig und er gerät in einen Strudel aus Sex und Gewalt. Bald lügt er für sie und es passieren einige Morde.

    Informationen, und ein Teil über die Geschichte und meine Meinung.

    Nach 2 Stunden Basic Instinct Teil 2 wissen jetzt einige Leute die auf Sharon Stone stehen mehr. Sie ist ein Schweinchen, denkt dauernd ans Ficken, masturbiert wenn sie an Ihren Psychiater kommt, findet es geil wenn er In Ihrem Mund kommt, steht auf Mord und Risiken, ist ein Mensch den man nicht durchschauen kann, glaubt das sie sich als Schriftstellerin alles erlauben kann, findet es nicht so schlimm am Anfang des Filmes mit 180 Km/h mit Ihrem Spider Sex im Auto zu haben und über eine Brücke zu fliegen, und ins Wasser zu stürzen, und wenn dabei ein berühmter Sportler stirbt, na meine Güte, der ist erwachsen genug um selber zu wissen was er will und wenn er halt ein bißchen mit Drogen zu gepumpt ist, dann ist es nicht Ihre Schuld, sie hat sie ihm ja nicht verschafft, auch nicht verboten, dann wissen wir noch das Sharon Stone echt geil und aufregend ist und ungeschminkt aussieht wie ein Türkischer Bodenfetzen, das sie auf gute Klamotten steht und auf Analsex, sie geht gerne mehr als ein Risiko ein und S/M beim Sex stört sie nicht, sie behält gerne die Oberhand bei allem und ist Kettenraucherin.

    Und was wissen wir noch? Das Drehbuch ist eines 2. Teiles nicht würdig, sleazig und geil, aber nicht spannend wie Teil 1, ähnlich wie ¿Boxing Helena¿ und ¿Showgirls¿ die auch in etwa in der Art Sex Thriller sind, wo einiges geredet wird um die Handlung Sex, dazu ein bißchen hintergründige Thrillermomente und viele Szenen die einen Film wie diesen ins leichte Hardcore Milieu abrutschen lassen, dazu kommen noch ein paar vögelnde Teenager im Kino, ein paar Finger die in tiefe warme Löcher wandern, natürlich auch im Kino und ja ein hoher Mopsfaktor, der Film macht richtig Spaß seine Alte anzugrabschen und ihr einige Sender einzustellen.

    Aber ansonsten ist der Film stinkfad, lau und langweilig und hat teilweise eine blöde Musik, und obwohl er gut Sharon Stone verherrlichend ist, ist er auch irgendwie nicht so spannend, eher wie eine Mischung aus ¿Die Klavierspielerin¿ und ¿American Psycho¿. Der 70 Millionen US $ Film hat 5 Millionen US $ eingespielt und angeblich denkt Sharon Stone über einen 3. Teil nach. Wahrscheinlich bekommt sie nur Sex vor der Kamera. Als Dr. Michael Glass in einem Lokal ist oder sonst wo, wo ne Orgie abläuft, Gruppensex im Megapack dachte ich mir, he was ist das für ein Mistfilm?

    Anfangs hätte David Cronenberg als Regisseur zur Verfügung stehen sollen, aber es wurde dann doch Michael Caton-Jones, der schon 12 Filme als Regisseur gemacht hat, (Rob Roy war sein bester). Vor Jahren stand schon das Drehbuch zur Verfügung aber keine gesunde Sharon Stone, und keine gute Filmcrew. Kurt Russell hätte in einigen Szenen spielen sollen, aber der will nicht nackt spielen, und Robert Downey Jr. ist auch raus, der hat Drogenprobleme. Pierce Brosnan als Männliche Hauptrolle hat wegen zu widerlichen Sexszenen und anderen Dingen abgesagt was im Drehbuch stand, Bruce Greenwood hatte Angst das er danach keine Rolle mehr bekommt nach dem Film, und sagte auch ab, und Benjamin Bratt hat auch nicht die Hauptrolle gespielt, weil Sharon Stone meinte, er ist ein schlechter Schauspieler, also wurde es halt David Morissey und auch David Thewlis.

    Gähn sauf müde - Teil 2
    Catherine Deneuve wurde durch Charlotte Rampling ersetzt, John McTiernan war auch als Regisseur nach Cronenberg im Gespräch aber der hatte Streit mit Produzent Mario Kassar. Gedreht wurde in London statt in New York, also mußte das ganze Set rüber über den Atlantik. Jerry Goldsmith konnte seine Filmmusik nicht beenden, er starb vor Fertigstellung des Filmes am 21.7.2004, Paul Verhoeven und Jan de Bont als Regisseure schieden auch aus, zu eigenwillig, und wäre der Film in den USA gedreht worden, wäre vielleicht Harrison Ford im Hauptrollengespräch sicher dabei gewesen.

    Angefangen wurde im Jahr 2000, aber das Problem mit einigen Leuten, geldgierigen Produzenten Streitereien, ließen den Film so teuer werden. Und ja, Frau Stone hat dem Produzenten mehr Geld versprochen als er bekam, 14 Millionen US $. Das Auto das übrigens Katherine im Film fährt, geiler als jeder Frau ist ein Sypker C8 Laviolette, fährt 300 Km/h, hat 400 PS, von 0 auf 100 in 4,5 Sekunden, Nettopreis 232.500 Euro ohne nennenswerte Extras. Arg gell. Das Auto will ich haben, da kann mich die Stone sonst wo.

    David Morissey hat für den Film die goldene Himbeere bekommen und ich frage mich, wieso macht man einen 2. Teil 14 Jahre später, nur weil Teil 1 von BI weltweit 360 Millionen US $ eingespielt hat, und man intelligent genug ist, zu wissen, so was ist nicht oft zu wiederholen. Sharon gibt alles, streitet sich herum, und macht den Film, und verliert großartig. Der Film kam geschnitten ins Kino, man sah ursprünglich viel mehr Nackt und Fickszenen, viel mehr Dinge die eigentlich damals in Teil 1 nicht zu sehen waren, aber Sharon Stone ist guter Laune, glaubt da wird wieder alles zu sehen sein, vielleicht auf DVD, wenn die dann wer kauft, denn so einen desaströsen Start auf der ganzen Welt wie der Film hatte schon lange keiner mehr.

    Der Roman Shooter kommt vor, den Roman der im 1. Teil des Filmes eine kleine wichtige Rolle spielte, meine Freundin hat sich über den Film geärgert, ich wollte fast das Kino verlassen, selten so einen Dreck gesehen, wenn wenigstens richtig gutes Gevögel zu sehen gewesen wären, nein gar nichts, man sieht zwar Schauspieler nackt in Hardcoreposen rücklings und Bilder von Gruppensex, man weiß das Sharon Stone die Szene länger wollte, wo sie zu Dritt Sex haben, und noch mehr Szenen die ins Mainstreamkino nicht passen, aber das ist auch gut so, denn das macht den Film nicht besser und hätte aus dem Mistfilm noch einen größeren gemacht.

    Die DVD die sicher alle Sexszenen bietet, wird auch weiters Szenen mit David Morissey bieten wie er als Psychiater gelangweilt herumhockt und sich wundert, wie blöd Catherine ist, keinen Ausdruck in den Augen hat, und wahrscheinlich daran denkt, das er sich über 1 Million US $ Gage freut. Und wenn ich noch an die Handlung denke, alte notgeile Frau tötet gerne, das wars, ja so wenig, und da zerreißt sich die ganze Welt das Maul über den Film? Ich frage mich wieso Sharon sich nicht so schämt über den Film und in die Wüste zieht und Ihren Kopf in einen Kamelarsch steckt.

    Ich habe selten so einen großen Mist gesehen, langweilig, unnötige Fickszenen, die schlecht aufgenommen und photographiert und choreographiert wurden langweilige Dialoge, keine guten Dialoge und alles andere ist unnötig.

    33 von 100

  • Kein Happy End oder doch?!
    Tauchen Sie ein in die Welt der Catherine Tramell, in der das das Risiko zum Spiel mit Menschenleben wird. Brutale Morde berühren einen hier kaum. Soll man mit der tragischen Heldin mitleiden, oder doch mit Ihrem neuem Spielzeug (der Psychologe Michael Glass), den Sie zum ausziehen verführt, bzw. physisch und psychisch entblöst. Wer BI2 erwartet wird es bekommen, wenn auch anders als erwartet. Eine ausgezeichnete Sharon Stone und ein noch besserer David Morrissey.

    Re:Kein Happy End oder doch?!
    Ich werde mir den Film heute (19.4) ansehen. Man hört zwar nur schlechtes, aber ich glaube, daß die Leute den Film schon als schlecht abstempeln, ohne ihn gesehn zu haben. Oder sie gehen schon mit der Erwartung ins Kino einen schlechten Film zu sehen. Aber es war wirklich traurig. Startwochenende in den U.S.A.: Boxoffice 3,9 Mill $ (zum Vergleich: Ice Age 2 wurde am gleichen Wochenende released und spielte in der gleichen Zeit ca. 60 Millionen ein.(in den folgenden 3 Wochen kam der Film auf 5.8 Millionen $, (das Inkludiert die 3,9 Millionen vom ersten Wochenende..)), traurig, Allein schon deswegen gehe ich ins kino, um den Film zu unterstützen...Aber die 70 Millionen die er gekostet hat, wird der Film wohl selbst mit DVD, Pay-TV und TV-Rechten nicht einspielen... Und das war wohl auch das Ende von Sharon Stone. Sie hätte wirklich ein Comeback verdient.


    Will irgendjemand mitgehen? Heute 19:10 im Haydn. Denn seien wir uns ehrlich: Man kann sich englische Filme ohnehin nur im Original ansehen. (Ich hoffe jedoch, daß sie nicht die U.S. Film Reels haben (die geschnittenen), sondern die U.K. Version...
    Also.. hat irgendjemand Lust, den Film ebenfalls zu unterstützen?

    Stephan

    Re:Kein Happy End oder doch?!
    ein noch besserer David Morrissey??? Dieser Mann stellt doch einen neuen Rekord in Sachen Fehlbestzung auf.
    Ich fand jedenfalls den Verriss auf meiner Lieblingsfilmsite www.filmtips.at viel treffender

  • Gar nicht so schlecht !
    Das ist eine Folge von einem Klassiker, ist also klar es MUSS kritisiert werden...

    Wenn man selbstständig genug ist, um objektiv zu denken, ist dieser Film eigentlich gar nicht so schlecht.
    Es gibt ein paar sehr gute Ideen, die leider oft ungeschickt verfilmt wurden. Bei manchen Szenen hat man fast das Gefühl, es könnte eine Parodie des ersten Films sein.

    Aber im grossen und ganzen ist es schon spannend, und Sharon ist noch immer atemberaubend in dieser faszinierenden Rolle.


    6,5/10

  • ike
    selten so einen schei... gesehen! Nicht anschauen! Schade ums Geld und die Zeit. Wer das Skript geschrieben hat sollte Groschenromae schreiben... das wär besser

  • Endgegen der Kritik
    Ja mag schon sein, dass, wie so mache behaupten, viele Szenen einfach überzogen gespielt werden, aber die Zweitfassung darf man halt nicht an der Erstfassung messen.

    Auch wenn ihn alle eher für einen Flop halten, werde ich ihn gut finden. Ich bin halt jemand der Flops gut findet, und die 0-8-15- Superhollywoodfilme für Schrott hält.

    Sharen Stone, mit ihrem 47 Jahren und einem IQ von 158, weis sicher genau was sie macht, also nicht vorschnell Urteilen!

    Ein Wagnis, sicher, aber was zählt ist doch nur wie viel Publicity er sich einfängt! Sex zieht bekanntlich immer welche an.

    Ich wünsche euch/Ihnen spektakuläre Filmminuten!

    Bye, Bye

    Re:Endgegen der Kritik
    Sharon Stone weiß mit ihrem IQ von 158 genau was sie tut. Stimmt! Nämlich Geld. Und etwas Hoffnung wieder ein A-Listen-Star zu werden.

    Re:Endgegen der Kritik
    Abgsehen von den peinlichen Rechtschreibfehlern: hast du den Film gesehen oder nicht? Was willst du uns damit sagen, daß du einen Film gut finden WIRST ?