Black Book - Das schwarze Buch

 D/NL/GB/B 2006

Zwartboek

Drama, Thriller, Kriegsfilm / Antikriegsfilm 15.08.2007 142 min.
7.80
film.at poster

Ein Thriller von Paul Verhoeven nach einer wahren Geschichte: eine jüdische Sängerin schließt sich im Zweiten Weltkrieg dem niederländischen Widerstand an.

Als das Versteck der attraktiven jüdischen Sängerin Rachel Stein durch eine Streubombe zerstört wird, versucht sie zuammen mit einer Gruppe anderer Juden auf dem Boot in den bereits befreiten Süden der Niederlande zu gelangen. Ihr Schiff wird jedoch von einer deutschen Patrouille abgefangen. Alle Flüchtlinge werden ermordet und ausgeraubt. Nur Rachel überlebt.

Rachel hat nichts mehr zu verlieren. Sie schließt sich dem niederländischen Widerstand an. Als Ellis de Vries bändelt sie mit dem deutschen Offizier des Sicherheitsdienstes Müntze an. Er ist sehr angetan von ihr und bietet ihr eine Stelle als Schreibkraft an. Inzwischen entwickelt die Widerstandsgruppe den Plan mit Ellis' Hilfe gefangene Widerstandskämpfer zu befreien. Doch das Vorhaben fliegt auf und scheitert jämmerlich. Sowohl die Widerstandsgruppe, als auch die Deutschen geben ihr dafür die Schuld. Ellis taucht abermals unter. Gemeinsam mit Müntze wartet sie das Ende des Krieges ab. Doch die Befreiung bringt Ellis keine Freiheit; nicht einmal als es ihr gelingt, den wahren Verräter zu entlarven. "Jeder Überlebende ist irgendwie schuldig."

Details

Carice van Houten, Sebastian Koch, Thom Hoffman, Halina Reijn, Waldemar Kobus u.a.
Paul Verhoeven
Anne Dudley
Karl Walter Lindenlaub
Gerard Soeteman, Paul Verhoeven
Einhorn Film

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Mata Hari
    Es ist ein Versuch der Aufarbeitung der holländischen Geschichte: der Film spielt Ende des zweiten Weltkrieges als das Land von den Nazis besetzt war. Hier gerät eine Jüdin (beeindruckend die hübsche Carice van Houten!) in die Lage für die eigenen Landsleute zu spionieren. Sie gerät ins Zwielicht von Nazihure oder nationaler Agentin, Kollaborateurin oder Widerstandkämpferin. Es entwickelt sich ein spannender Anti-Kriegsfilm mit viel Sex und Blut. Beide Seiten werden beleuchtet und es zeigt sich, dass nicht nur ideologische Gründe das Motiv zum Handeln sind. Hier wie da ist es die Gier, die die Akteure antreibt. Gier nach Reichtum, nach Sex, und nach Macht. Mit überraschenden Wendungen wird gekonnt an der Spannungsschraube gedreht. Man erkennt, dass man in solchen Zeiten niemandem trauen darf. Und auch das titelgebende Buch taucht erst ganz am Ende auf. Spannung pur, die auch noch Sinn macht.

  • Mata Hari
    Es ist ein Versuch der Aufarbeitung der holländischen Geschichte: der Film spielt Ende des zweiten Weltkrieges als das Land von den Nazis besetzt war. Hier gerät eine Jüdin (beeindruckend die hübsche Carice van Houten!) in die Lage für die eigenen Landsleute zu spionieren. Sie gerät ins Zwielicht von Nazihure oder nationaler Agentin, Kollaborateurin oder Widerstandkämpferin. Es entwickelt sich ein spannender Anti-Kriegsfilm mit viel Sex und Blut. Beide Seiten werden beleuchtet und es zeigt sich, dass nicht nur ideologische Gründe das Motiv zum Handeln sind. Hier wie da ist es die Gier, die die Akteure antreibt. Gier nach Reichtum, nach Sex, und nach Macht. Mit überraschenden Wendungen wird gekonnt an der Spannungsschraube gedreht. Man erkennt, dass man in solchen Zeiten niemandem trauen darf. Und auch das titelgebende Buch taucht erst ganz am Ende auf. Spannung pur, die auch noch Sinn macht.