Bon Voyage (1944)

 GB 1944
Independent, Kurzfilm 26 min.
6.30
film.at poster

Ein RAF-Pilot kann während des Zweiten Weltkriegs mit Hilfe der Resistance und unter Mitwirkung eines Verräters aus dem besetzten Frankreich fliehen.

Ein schottischer RAF-Pilot wird von einem französischen Offizier über sein Flucht aus dem besetzten Frankreich während des Zweiten Weltkriegs befragt. In Rückblenden wird seine Geschichte erzählt: zusammen mit einem polnischen Kollegen kann er mit Hilfe der französischen Resistance aus dem besetzen Gebiet entkommen. Aber das Flugzeug, das sie nach England übersetzen soll, kann nur einen von ihnen mitnehmen. Die beiden würfeln um die Entscheidung. Der RAF-Pilot gewinnt.

Nachdem er seine Erzählung beendet hat, erzählt der französischer Offizier die Begebenheit noch einmal. Aus seiner Sicht wird aus der heldenhaften Rettung eine Geschichte über Täuschung, Verrat und Tod.

Bon Voyage, ein 26 Minuten langer Kurzfilm, war als Hommage an die französische Resistance gedacht, wurde aber für einen Propagandafilm als zu zynisch und düster empfunden.

Details

John Blythe, die Molière Players
Alfred Hitchcock
Gunther Krampf
J. O. C. Orton

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken