Bubi

A, H, 1937

Komödie

Die »Armut der Straße«, die Existenzsorgen »kleiner Leute« und der Tatbestand des (vermeintlichen) Diebstahls sind die dramaturgischen Eckpfeiler dieser Geschichte.

Wenn sich Otto Wallburg und Szöke Szakall als selbstlose Taxichauffeure ebenso sentimentale wie komische Duelle rund um einen kleinen Buben liefern, dann ist wenigstens die Welt der Komödie noch heil.
Weniger gut war es um die ehrgeizige Produktionsfirma bestellt, die den Jungstar Mircha, der Mitte der 30er-Jahre durch Varietéauftritte, Schallplatten und das Radio äußerst populär geworden war, gleich für weitere drei Filme verpflichtet hatte. Denn bald nach Ende der Dreharbeiten wurde es still um die Firma - und zwar so, dass sich die Zeitschrift Der Wiener Film ein halbes Jahr nach Abschluss der Dreharbeiten fragte, wo denn der Mircha-Film abgeblieben war. Mit erheblicher Verzögerung gelangte der Film dann im Mai 1937 doch noch in die österreichischen Kinos.

  • Schauspieler:Mircha, Szöke Szakall, Otto Wallburg, Lizzi Balla, Hans Holt, Arthur Mainzer, Sigurd Lohde, Juliane Schäfer

  • Regie:Béla Gaál

  • Kamera:Stefan (István) Eiben, Heinrich Balasch

  • Autor:Felix Joachimson, Max Kolpé

  • Musik:Nikolaus (Miklós) Brodszky

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.