Coffin Rock

 AUS 2010
Thriller 89 min.
5.30
Coffin Rock

Knallharter Horror-Schocker von den Produzenten von "Wolf Creek" um einen Stalker, der einer jungen Frau das Leben zur Hölle macht.

Jess und Rob leben in einem isolierten australischen Küstendorf. Seit Jahren versuchen sie erfolglos, ein Kind zu bekommen, was sich in der kleinen Gemeinschaft schnell herumgesprochen hat. Als der junge Herumtreiber Evan aufkreuzt und Jess hemmungslos Avancen macht, lässt sie sich von dem jungen Mann verführen und setzt ihn anschließend vor die Tür. Ein schwerwiegender Fehler: Nicht nur ist Jess nun schwanger und vergeht vor Schuldgefühlen, auch entpuppt sich Evan als Stalker, der das Baby will.

Details

Lisa Chappell, Robert Taylor, Terry Camilleri u.a.
Rupert Glasson
John Gray
Rupert Glasson

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Quicky mit Folgen
    Die Spannung in diesem australischen Thriller speist sich hauptsächlich aus zwei Quellen: recht heftige Brutalo-Szenen und überraschende Wendungen. Die Story an sich ist gar nicht mal so neu, aber hier gut erzählt: der kinderlosen Ehefrau bringt ein Quicky mit Evan (toll Sam Parsonson) den Erfolg. Die Darstellung dieser Figur ist durchaus gelungen und nicht unmaßgeblich für den Spannungsaufbau. Man erkennt allmählich, dass er ein Psychopath ist. Zunächst redet er mit sich selber, dann telefoniert er bei gekappter Strippe und dann sieht man kurz die Vorgeschichte mit seinem Vater. Daher wohl auch der deutsche Titel, denn der des Originals lautet ’Sarg Felsen’, analog zum berühmten Ayer’s Rock. Die Landschaft und das ganze Ambiente inklusive der Bewohner sind durchaus passend für die Story. Das verdeutlicht auch der abschließende, kommentarlose Kameraschwenk über deren Gesichter: alle wissen mehr als sie sagen. Ein Albtraum für alle Beteiligten ist vorüber.