D'Artagnans Tochter

 F 1994
Komödie, Abenteuer 125 min.
6.00
D'Artagnans Tochter

Eloise (Sophie Marceau) ist die Tochter des legendären Musketiers D'Artagnan (Philippe Noiret).

Eloise (Sophie Marceau) ist die Tochter des legendären Musketiers D'Artagnan (Philippe Noiret). Sie wird in einem abgelegenen Kloster erzogen, das von den Helfern des reichen Sklavenhändlers Duc de Crassac überfallen wird, die einen entlaufenen Leibeigenen jagen.

Die Nonnen versuchen, den Sklaven zu verstecken, der vor seiner Gefangennahme seine blutende Wunde notdürftig mit einem umher liegenden Notizzettel zu verbinden versucht. Eloise findet den blutverschmierten Zettel und vermutet, dass die darauf notierte Wäscheliste den verschlüsselten Hinweis auf ein Komplott enthält.

Sie bittet ihren Vater um Hilfe, der seine einstigen Gefährten Athos, Porthos und Aramis mit Engelszungen dazu überredet, ihren Altersruhesitz zu verlassen und erneut die Klinge mit den Feinden des Königs zu kreuzen. Die Aktivität der Musketiere erweckt die Neugier des allwissenden Kardinals Mazarin, der nun seinerseits fieberhaft nach Hinweisen auf eine Verschwörung gegen König Ludwig XIV. sucht.

Allein Eloises glühender Verehrer Quentin (Nils Tavernier) findet heraus, dass die verschlüsselte Botschaft in Wahrheit nur eine belanglose Wäscheliste ist. Doch der Zufall will es, dass die nunmehr fünf Musketiere bei ihrem Streifzug einem tatsächlichen Komplott auf die Spur kommen ...

Details

Sophie Marceau, Philippe Noiret, Sami Frey, Claude Rich, Jean-Luc Bideau, Raoul Billerey, u.a.
Bertrand Tavernier
Philippe Sarde
Patrick Blossier
Jean Cosmos, Bertrand Tavernier u.a.

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Sexy Sophie
    Tavernier hat hier bewiesen, dass er auch das kann: ein Mantel und Degenabenteuer. Er hat alle guten Zutaten, die dieses Genre auszeichnen hineingesteckt und mit viel Esprit und Tempo ein farbenprächtiges Spektakel geboten. Die Handlung hat er in Frankreichs Blütezeit verlegt, als drei oder vier Musketiere je nach dem in aller Munde waren und die Welt in Atem hielten. Dabei gibt es nur so viel Historie wie nötig: die ‘Fronde‘, Mazarin, das Aufkommen des neuen Getränks: Kaffee. Aber so viel Witz wie möglich: der Adel bügelt und diskutiert die Menüfolge oder das Ende des Monologes von d’Artagnan am Grab ‘Ihr ward noch nie sehr gesprächig, mein Freund.‘ Jede Menge Fechtduelle, bei denen die Akteure zwischendurch amüsante Bemerkungen machen. Den ‘Roten Faden‘ bietet eine geheime Botschaft, die sich als Wäscheliste entpuppt. Daran hangeln sich Vater d’Artagnan (Philippe Noiret) und Tochter Eloise (sexy Sophie Marceau) entlang. Sie müssen natürlich den König retten, dessen Leben in höchster Gefahr ist und der von einer Bande ränkeschmiedender Witzfiguren umgeben ist. Damit die Bösen so richtig böse erscheinen, werden sie von der schönen Eglantine angeführt (Charlotte Kady). Für zusätzliche Abwechslung sorgt auch die amüsante Vater-Tochter Problematik. Und am Ende heißt es ‘Der Hof kehrt zum König zurück wie die Hennen zum Hahn.‘ Gute Unterhaltung.