Das Ende eines Pfarrers

 CS 1968

Faráruv konec

Drama 95 min.
film.at poster

Ein Kirchendiener gibt sich als Pfarrer aus und entwickelt eine segensreiche Tätigkeit in einer abgelegenen Gemeinde.

DAS ENDE EINES PFARRERS ist als Farce mit köstlichen Typen aus dem Dorfmilieu angelegt, doch es mischen sich permanent Untertöne von Bitterkeit in die Satire der rivalisierenden weltlichen und kirchlichen Instanzen, wobei die Fronten von Wahrheit und Lüge nicht geradlinig verlaufen, denn Arroganz, Heuchelei und Betrug finden sich stets in den oberen Regionen jeder Instanz. Alles ist in Frage zu stellen, keine Wahrheit ist gesichert und selbst der Held, der Positives vollbringt, gilt - man erinnere sich an die Rahmenhandlung von Akira Kurosawas RASHOMON - der Gesellschaft am Ende als Betrüger. Die vielschichtige Tragikomödie arbeitet mit Anspielungen aus der Bibelgeschichte. Besonders deutlich wird dies beim Finale, das eine ironische Paraphrase der letzten Worte Christi am Kreuz darstellt. Vlastimil Brodský in der Rolle des böhmischen Don Camillo ist ein Erlebnis besonderer Güte.

Details

Vlastimil Brodský, Jan Libícek, Jana Brejchová, Zdena Skvorecká, Josefa Pechlátová u.a.
Evald Schorm
Jan Klusák
Jaromír Sofr
Evald Schorm, Josef Skvorecký

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken