Das Konzert

 F/Rum/B/I 2009

Le Concert

Komödie, Musikfilm / Musical 13.08.2010 ab 6 119 min.
7.60
Das Konzert

Ein ehemaliger Dirigent des weltberühmten Bolshoi Orchesters stellt in einer Kamikaze-Aktion sein früheres Ensemble wieder zusammen und reist nach Paris.

Einst war Andreï Filipov Dirigent des weltberühmten Bolshoi Orchesters. Doch dann fiel er in Ungnade, weil er sich weigerte jüdische Musiker aus dem Orchester zu werfen. Auch heute arbeitet Andreï noch am Bolshoi - als Reinigungskraft. Als er eines Abends ein Büro aufräumt, flattert ihm ein Fax vor die Füße: Eine Einladung eines Pariser Theaters an das Bolshoi Orchester. Da kommt Andreï eine wahnwitzige Idee. Warum nicht die Einladung unterschlagen, das Ensemble von einst zusammentrommeln und nach Paris reisen?

Details

François Berléand, Lionel Abelanski, Mélanie Laurent, Miou-Miou, Dimitri Nazarov u.a.
Radu Mihaileanu
Armand Amar
Laurent Dailland
Radu Mihaileanu
Filmladen
ab 6

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Gastspiel im Westen
    Der Film beginnt mit einem klassischen Ohrwurm und endet mit viel emotionalem Zuckerbäckerwerk. Dazwischen liegt ein Gastspiel des ehemaligen Bolschoi Orchesters in Paris. Die Musiker und der Dirigent Filipow (Alexej Guskow) waren entlassen worden.
    Mit viel Empathie für seine Figuren, etwas jiddischem Witz und der angeborenen Chuzpe hat Radu Mihaileanu eine liebenswürdige Komödie mit einem ernsten Hintergrund geschaffen. Mit ironischer Distanz zum alten Sowjetsystem belächelt er die alten Apparatschiks ohne sie zu diskriminieren. Die neuen reichen Oligarchen werden allerdings mit Spott überschüttet. Sie dienen als Sponsoren.
    Rückblenden in s/w deuten eine menschliche Tragödie an, die aber erst am Ende – während des Konzerts – völlig aufgeklärt wird. Den Dirigenten und die Solistin verbindet eine gemeinsame Vergangenheit, die mit vielen Tränen begossen wird. Das Einpassen der Vergangenheit in die Gegenwart ist etwas kompliziert gestaltet und nicht immer leicht nachvollziehbar. Ebenso wenig wie das musikalische Wunder als finaler Höhepunkt: Dirigent, Solistin Anne Marie (Mélanie Laurent) und Orchester haben noch nie geprobt und liefern aus dem Stand ein grandioses Konzert ab.
    Als französische Kontakpersonen fungieren Miou-Miou und Francois Berléand. Sie ist für die Emotionen zuständig, er für das Geschäftliche. Das ist durchaus grenzwertig: ‘Mit den Russen ist es wie mit den Mulis. Bevor die spielen, brauchen sie erst eins ordentlich auf die Birne.‘ Optisch durchaus ansprechendes Gefühlskino.


  • Herausragender, reicher und überbordender Film der perfekt die Königsdisziplin der Tragik-Komödie beherrscht. Intelligente Unterhaltung vom Feinsten. Absolut sehenswert!

  • Re:
    Ich habe mir den Film auch vor wenigen Tagen angesehen. Er ist ein Meisterwerk! Ich finde die Kombination aus Tiefgründigkeit, Humor und den Glauben an sich selbst eine gelungene Kombination.
    Das Prädikat "sehr empfehlenswert" hat der Film in jedem Fall verdient!!