Das Mädchen Christine

D, 1949

DramaLiteraturverfilmung

Ein früher DEFA-Film von Arthur Maria Rabenalt, der diesmal eine Geschichte aus dem Dreißigjährigen Krieg erzählt.

Das Waisenkind Christine verliebt sich in den Obersten Merian. Um immer in seiner Nähe sein zu können, kleidet sich das Mädchen in Männerkleider, avanciert zum Trossjungen und später sogar zum Cornet. Die einzige, die Christines Geheimnis kennt, ist die Marketenderin. Das Mädchen wird Augenzeugin für die Verrohung des geliebten Mannes durch den Krieg. Entsetzt von seiner immer mehr zur Schau getragenen Brutalität, erschießt sie ihn schließlich im Duell. Als Cornet klagt man sie zum Tode an - doch als Frau wird sie freigesprochen.
Länge: 96 Min.

  • Schauspieler:Wolfgang Lukschy, Petra Peters, Tilly Lauenstein, Gerhard Frickhöffer, Erich Dunskus

  • Regie:Arthur Maria Rabenalt

  • Kamera:Eugen Klagemann

  • Autor:Frank Clifford, nach der Novelle von Hans Rabl

  • Musik:Herbert Trantow

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.