Der weite Himmel (aka. Das Geheimnis der Indianerin)

 USA 1952

The Big Sky

Drama, Western 119 min.
7.10
Der weite Himmel  (aka. Das Geheimnis der Indianerin)

Ein Trapper schließt sich einem Trupp von Pelzhändlern an, die am Missouri mit den Schwarzfußindianern Geschäfte machen wollen.

Ein wunderbarer, seinem Titel ebenbürtiger Prä-Western, der gegen das misslaunige Urteil von Hawks in Schutz zu nehmen ist. "Will be a looooong journey", flüstert der von zahlreichen Sommern gegerbte Trapper Uncle Zeb im wallenden Morgennebel. Der Tag wird aufreißen, die Fahrt lange währen, auch die Erzählung von ihr - wie das Band des Stroms nach Norden, gesäumt von mannigfacher Landschaft. Eine Reise als Film, ein Film als Reise. Die Voice-over-Narration Arthur Hunnicutts alias Uncle Zeb, gesprochen im Singsang-Amerikanisch, rückt das Geschehen in die Distanz des Epos. Manchmal in ruhigen Totalen, dann in nerviger, dichter Dramatik: die Flussfahrt unabhängiger Pelzhändler-Voyageurs zum Oberlauf des Missouri, die Bedrohung durch Indianer und Agenten der ­eta­blierten Kompanie, die Liebe zu einer Blackfeet-Frau, die Freundschaft zweier Männer. (H.T.)

Details

Kirk Douglas, Dewey Martin, Elizabeth Threatt, Arthur Hunnicutt, Hank Worden
Howard Hawks
Dimitri Tiomkin
Russell Harlan
D. Nichols nach dem Roman von A. B. ­Guthrie Jr

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken