Der Zoowärter

 USA 2011

Zookeeper

Romanze, Komödie, Kinderfilm 08.07.2011 100 min.
5.20
Der Zoowärter

Um ihrem geliebten Zoowärter zu helfen, seine Traumfrau zurückzugewinnen, enthüllen die Tiere ihr Geheimnis, dass sie sprechen können und geben ihm ein paar animalisch witzige Dating-Tipps.

Weil sie ihrem über alles geliebten Zoowärter Griffin (Kevin James) dabei helfen wollen, seine Traumfrau zurückzugewinnen, tun die Tiere des Franklin-Park-Zoos das Undenkbare. Sie enthüllen ein Geheimnis, das sie vor den Menschen bislang immer verborgen gehalten haben: Sie können sprechen! Gemeinsam wollen sie Griffin nun die Grundregeln des Paarungsverhaltens und die Kunst der Verführung beibringen. Auf ihre ganz eigene Art ...

Details

Kevin James, Rosario Dawson, Leslie Bibb, Ken Jeong, Donnie Wahlberg, Joe Rogan
Frank Coraci
Rupert Gregson-Williams
Michael Barrett
Nick Bakay, Rock Reuben
Sony Pictures

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • wirklich nett - 1
    Als Griffin da so einen Heiratsantrag macht. Seiner Holden natürlich. Und das am Strand. Also, als sie den Heiratsantrag so hört, am Strand, da meint sie einfach nur so richtig weiblich ehrlich: Die Beziehung ist aus, sie wollte es jetzt nicht sagen, er lässt Ihr keine Wahl, die Beziehung ist aus, sie meint einfach. Es sollte mir nichts ausmachen dass du Zoowärter bist aber das macht mir doch was aus, denn sie hat sich gewünscht er wird was anderes, aber das wurde er nicht. Er verteidigt sich dass er einen Ring und ein Pferd für sie kaufte, sie scheißt ihn nieder weil er sie reingelegt hat, natürlich ist er schuld eh klar, sie ist jung hübsch groß gewachsen und hat sich was ganz anderes gewünscht. Eh klar dass der Mann schuld ist. Seine Reaktion ist eher nett, eher freundlich, er versucht sie zu verstehen, und sein einziges Wort ist immer „Wirklich?“.

    Da dachte ich an den Song einer meiner Lieblings Musik Gruppen - Die Ärzte. „Männer sind Schweine“ Und da fällt mir noch ein Gedanke ein. Schöne Frauen sind viel mehr Schweine. Zuerst plündern sie dein Bankkonto, dann zerreißen sie dein Herz und dann bist du natürlich schuld weil du Ihre Erwartungen nicht erfüllt hast. Was sagt uns Männern das? Sucht euch 'ne hässliche Frau die reich ist, aber hässlich, die will dann eh keiner.

    Tja, Klischee, aber leider die Wahrheit, denn was man im Film sieht ist nicht immer Lüge. Klar gibt es bessere Schauspieler als Kevin James, aber wie er so, 5 Jahre danach spielt die Handlung des Filmes, 5 Jahre nach seinem missglückten Heiratsantrag, mit dem Gorilla spielt, umgeht und redet, und sich sagen lassen muss dass er der Nilpferdflüsterer ist, da wusste ich, der Film ist gut. Außerdem spielt die überaus geile Rosario Dawson mit, im Film spielt sie Kate, sie ist puerto-ricanischer und afrokubanischer Abstammung und der PAPA ist aus Irland. Ja tolles Prachtweib.

    Tier müsste man eigentlich sein. Da kannst du poppen ohne zu bereuen und zu zahlen. Griffin Kayes im Film ist so ein richtiger Kerl, ein echter Kerl. Er hat viel Herz, wenig Hirn, er mag Tiere und er kann super furzen, er ist nicht heikel, er ist vorsorglich und er ist ein richtig netter Kerl.

    Ich hätte gerne das Original gesehen, ja da hätte ich die Stimme von Adam Sandler als Donald den Affen hören können, Thomas Gottschalk spielt übrigens Jürgen Mavroc im Film. Ich hätte auch gerne Sly Stallone als Joe, der Löwe gehört, den spricht übrigens im Deutschen der Ja Josef Liefers. Der auch schon Mal im Tatort als Inspektor war. Dann gibt es noch Cher als Janet die Löwin zu hören, Jon Favreau als Jerome, der Bär. Der ist übrigens der Regisseur von Iron Man, Teil 1+2, und Teil 3 der demnächst hoffentlich bald ins Kino kommt.

    Dann hören wir Judd Apatow, ein Mann mit einem Namen den keiner aussprechen kann, und der Regisseur vom Film „Beim ersten Mal“. Dann gibt es noch Billy Crystal als Stimme vom Lama, Tiere wie Pinguin, Krähe, Bär, Tiger, Wolf, Frosch, Gorilla, der übrigens Bernie heißt, Giraffe und Flamingo, den übrigens David Spade im Original spricht, sind auch dabei. Ach ja, den Gorilla spricht Nick Nolte.

    Ja der Film ist sehr tierisch, es geht viel um Tiere, die sind im Film so was wie Will Smith in „Hitch - der Date Doktor“ So irgendwie halt. Ob der 80 Millionen US $ Film gut ist, der 95 Minuten dauert kann ich nicht sagen, ich fand ihn nett und süß.

    Was gut war im Film, wie immer wenn ein Film mit Tieren ins Kino kommt meldet sich die Tierrechtsorganisation PETA an die Produzenten und wollte statt echter Tiere, CGI Viecher haben. Gottschalk spielt nur mit weil der Kevin James bei Wetten dass… ? auftrat, das war am 21.3.2009, und ihm die Rolle als schwuler Modedesigner anbot.

    Nicht super aber nett - 3
    Schade dass der Film so viele platte Dialoge hat, ja halt von den Tieren, Kevin James ist in Bestform wie immer was nicht heißt dass er 'ne Schauspielerische Größe ist, er ist einfach da mehr nicht. Was ich lieber hätte, einen lustigen Film mit diesem lustigen Thema. Donald das Kapuzineräffchen wurde trainiert vom Tom Gunderson, der das 15 Jahre alte Tier wie andere trainierte. Der übrigens hat in mindesten 30 Filmen bisher mit gespielt, war auch das Äffchen aus dem Film „Nachts im Museum“ .

    Der 10 jährige Löwe wird trainiert von Brian McMillan, der ihn seit der Geburt hat. Die Elefantendame ist 24 Jahre alt, und lebt in Kalifornien. Die wiederum wird trainiert von Joanne Smith und Gary Johnson. Und sie spielte bereits im Film mit in „Evan Allmächtig“.

    Der Trainer Larry Payne hat die Krähe trainiert die sehr klug auch im echten Leben ist. Was man im Film nicht so merkt ist dass der Wolf 2 Brüder hat, trainiert von Tim Williams übrigens.

    Tja, sehr teuer war übrigens Bernie der Gorilla, den Alec Gillis und Tom Woodruff jr. gemacht hat. Der Kopf alleine hat 33 Servomotoren, da steckte auch ein Mensch darunter und es gab Fernsteuerungen für das Tier. Tja, so gesehen ist der Film wirklich nicht übel.

    Egal was so mancher sagt, ich habe mich echt köstlich amüsiert, Tiere als Date Meister für Kevin James, einfach super. Die Schauspieler sind nicht die Besten. Die Handlung ist nett, die Kamera und die Musik gewöhnlich, alles in allem ist der Film wirklich süß. Ich kann ihn auf alle Fälle empfehlen.

    Was mich wundert an dem Film, keiner muss aufs Klo außer Kevin James, keiner muss essen keiner hat Migräne, kein Tier will Sex, kein Mensch im Film will Sex, du hörst im Film nichts von Nachrichten und Naturkatastrophen aber egal. Der Film ist gut. Ich jedenfalls mag den Film, nur nachdenken darf ich nicht über den Film er ist nicht übel.

    80 von 100 Punkten.

    Familienfilm - 2
    Ach ja, die Giraffe im Film ist echt, um die ging es der PETA und die ist berühmt, 18 Jahre ist sie alt, Tweet heißt das Tier, und sie spielt sonst in Toys'R'Us-Werbespots. Diese Giraffe starb im Film an was weiß ich. Klar dass PETA natürlich die Produzenten geklagt hat.

    Jetzt untersucht natürlich die USDA, das ist das Landwirtschaftsministerium der Vereinigten Staaten mit Sitz in Washington. Die ist 1862 von Lincoln gegründet worden.

    Was vielleicht interessant sein könnte, die Löwen heißen im Film Joe und Janet, und so heißt der PAPA und die MAMA vom Schauspieler Kevin James. Und dessen Bruder ist im Film als Pizzafahrer kurz zu sehen.

    Was im Film etwas ärgerlich ist, Gottschalk sieht aus wie ein Idiot, Donnie Wahlberg ist auch einer der mit dabei ist im Film der genauso wenig passt wie viele andere Leute. Dass kommt aber nur daher, weil man sich auf den Film mit dem Hirn einlässt. Spricht, wenn man sich über den Film freut wie bei anderen primitiven Filmen und sein bisschen Hirn abschaltet hat man Freude wie ich.

    Was etwas schwach war im Film, die Tiere sprechen, haben einen Code dass sie niemals sprechen würden wie im Zeichentrickfilm „Die Kühe sind los“ und sind in dem Film durch Ihre Vermenschlichung etwas blöde rüber gekommen, nicht so spannend wie in anderen Filmen.

    Vielleicht ist das deswegen weil die Synchronübersetzungen einfach blöd waren also nicht so gut wie man sich das sonst vorstellt. Der Löwe klingt auf Deutsch viel zu hell, von der Stimme her, wie der Bär und die anderen Tiere sind auch nicht besser.

    Streng genommen ist der Film leichte Hollywoodkost, aber nur bis dahin als die Tiere mit ihm sprechen und ihm helfen eine Frau zu bekommen oder zurück zu gewinnen. Der Anfang war schon etwas lau als die hübsche STEPHANIE meint dass Ihr der GRIFFIN zu wenig ist.

    Uninteressant wird die Handlung als sie wieder auftaucht, 5 Jahre danach und mit ihm flirtet, klar dass GRIFFIN wieder auf sie rein fällt. Die einzige Rettung? GRIFFIN könnte den Job schmeißen weil er ja damals die STEPHANIE heiraten wollte, dann gibt es keinen Tierpfleger, Also muss man das natürlich verhindern. Indem man einfach versucht STEPHANIE zu stalken und GRIFFIN zur Raison zu bringen.

    Die Idee dann ist echt super, Also die Herzallerliebsten Tiere versuchen aus GRIFFIN ein echt geiles Männchen zu machen, so was wie einen Anführer wie bei den Löwen. Was natürlich Kevin James irre erschreckt. Na Ja wenn Mal so ein Löwe statt zu brüllen redet?

    Ich jedenfalls finde die Idee super, Vom Wolf hat er die Idee irgendwo hin zu pissen wegen der Duftmarke, und jetzt wird mir klar wieso ein Besoffener das macht, dann vom Bär lernt man Macho zu sein. Er muss auch so gehen lernen wie ein Bär. Vom Löwen hat er den Rat die Alte fertig zu machen und dann aufzubauen. Und irgendwann checkt selbst der dümmste Zuseher dass eigentlich KATE die Prinzessin seines Herzens ist, die ihn immer unterstützt, ihn mag und ihn so mag wie er ist, nämlich Tierwärter.

    Tja, dass ist ein Film für die ganze Familie, nein wirklich. Der Film ist echt süß, bis auf dass das er abgedroschen ist, dass die Witze nett sind, die Slaptstickeinlagen gewöhnlich sind, aber alles in allem einfach süß der Film.

    Übrigens der Gorilla im Film war ein Elektronikmonster, die deutsche Übersetzung hat aus dem Film so Stimmen mit Slang gemacht, Also man hört Slang aus Bayern, aus Rheinland Pfalz, aus dem Saarland, man hört eigentlich viele verschiedene Slangs aus Bundesländern aus Deutschland. Aber nur in der bescheuerten deutschen Übersetzung.