Die rote Herberge

 F 1951

L'auberge rouge

Komödie, Krimi 98 min.
7.40
Die rote Herberge

In einem einsamen Gasthaus in den winterlichen Bergen gesteht der Wirt einem Priester, dass er regelmäßig Gäste tötet, um sie zu berauben.

Die Betreiber eines einsamen Gasthauses inmitten der französischen Bergwelt leben mit einem düsteren Geheimnis, von dem ihre Besucher nicht ahnen. Denn die ehemaligen Gäste können niemanden vor der roten Herberge warnen, weil sie - nachdem sie eingeschläfert und beraubt wurden - stets als Tote im Garten des Hauses landen. So sichern die armen Besitzern des Gasthauses sich ihren Lebensunterhalt Dasselbe Schicksal droht nun auch einer Reisegruppe, zu der ein Mönch (Fernandebpgehört. Sie sollen die letzten Opfer vor dem wohlverdienten Ruhestand der Wirtseltern werden. Aber die Frau des Herbergsvaters (Françoise Rosay) ist tiefgläubig und möchte nicht, dass der Mönch getötet wird. Sie beichtet ihm ihre Taten aus der Vergangenheit und warnt ihn so vor dem sicheren Tod. Da der Mönch keine Chance hat, zu fliehen, will er das drohende Gemetzel verhindern - muss sich allerdings an das Beichtgeheimnis halten.

Details

Fernandel, Françoise Rosay, Marie-Claire Olivia, Jean-Roger Caussimon u.a.
Claude Autant-Lara
René Cloërec
André Bac, Jacques Natteau
Jean Aurenche, Claude Autant-Lara

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken