Die Schlümpfe 2

 USA 2013
Komödie, Animation 01.08.2013 104 min.
5.40
Die Schlümpfe 2

Zauberer Gargamel erschafft ein paar unartige, schlumpfähnliche Kreaturen, die Lümmel, und entführt Schlumpfine nach Paris.

In der Fortsetzung der überaus erfolgreichen Familienkomödie, einem Mix aus Live-Action und Animation, erschafft der böse Zauberer Gargamel (HANK AZARIA) ein paar unartige, schlumpfähnliche Kreaturen - die Lümmel. Er hofft, dass er durch sie endlich in den Besitz der allmächtigen, magischen Schlumpf-Essenz kommen kann. Doch schon bald muss er feststellen, dass nur ein echter Schlumpf ihm das geben kann, was er will. Da die Lümmel nur durch einen geheimen Zauberspruch, den nur Schlumpfine kennt, in richtige Schlümpfe verwandelt werden können, entführt Gargamel Schlumpfine nach Paris. Dort ist es ihm bereits gelungen, von Millionen Franzosen als der größte Zauberer der Welt verehrt zu werden.
Nun liegt es an Papa Schlumpf, Clumsy, Muffi und Beauty in unsere Welt zurückzukehren und mit Hilfe ihrer menschlichen Freunde Patrick (NEIL PATRICK HARRIS) und Grace Winslow (JAYMA MAYS) Schlumpfine zu retten! Wird Schlumpfine, die sich immer schon ein wenig anders als die anderen Schlümpfe gefühlt hat, nun eine neue Bindung mit den beiden Lümmeln Zicki und Hauie eingehen? Oder werden die Schlümpfe sie davon überzeugen können, dass ihre Liebe zu ihr absolut aufrichtig ist?

Details

Neil Patrick Harris, Jayma Mays, Katy Perry
Raja Gosnell
Heitor Pereira
Phil Meheux
Karey Kirkpatrick, David Ronn
Sony Pictures

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • nicht so gut wie Teil 1 - 1
    Woher kommen die Schlümpfe, oder die Ursprünge der süßesten Zwerge im Zeichentrickbereich:

    Als Teil 1 von Regisseur Raja Gosnell, der auch Teil 2 gemacht hat, ins Kino kam, wurde in Júzcar (Spanien) ein ganzes Dorf blau angemalt. Und zwar die Fassaden, nach einiger Zeit wurden die Bewohner gefragt ob sie das beibehalten wollen, und der Großteil hat zugestimmt. So ein toller Marketing Gag gab es zu Teil 2 leider nicht. Eigentlich gab es gar keinen Ultracoolen Marketinggag den man erwähnen könnte.

    Ursprünglich kenne ich ja die kleinen Figuren nur aus der 427 teiligen Zeichentrickserie die früher gelaufen ist, auf und ab im Tv, ich habe sie natürlich alle auf DVD inzwischen. Die Serie war immer sehr schön weil sie einen 10 – 20 Minütigen Einblick ins Paradies brachte, in ein Paradies das durch den bösen Zauberer Gargamel gestört wurde, oder durch die Hexe Hogatha, oder sonst einem Unhold. Dennoch war die Serie einfach gut, sie war nett, sie war gut gezeichnet, für die damalige Zeiten sagen wir mal, und sie hatte etwas das die wenigsten Serien haben. Charme, Witz, und keine übertriebene Gewalt.

    Der belgische Zeichner Peyo (In Wirklichkeit hieß er Pierre Culliford, und lebte von 1928–1992) hat damals in den 1955 er Jahren oder so die Schlümpfe entworfen. Die Serie erschien damals in Belgien in der Comicserie Johann und Pfiffikus des Magazins Spirou, und hat sich dann weltweit als beliebte Comic und TV Serie etabliert.

    Angefangen hat der Zeichner mit anderen Figuren in den 40 er Jahren, und ab 1954 gab es dann den Zauberer Homnibus, der wohl auch wie die Schlümpfe im Spätmittelalter in irgendeinem Zauberwald in Europa leben, wahrscheinlich ist das eh in Belgien. Peyo war übrigens ein Mittelalterfan.

    Der Chef Redakteur vom Magazin Spirou hat dann Peyo vorgeschlagen seine Idee mit den Schlümpfen fortzusetzen, und eine eigene Geschichte zu machen, Peyo hat natürlich nicht an den Erfolg von später geglaubt, er dachte sich, ja das ist nur ein kurzer Einfall und das war es.

    Bis 1992 glaube ich hat er die Geschichten gezeichnet, und im Laufe der Zeit wurde es ein Zauberdorf das durch einen mächtigen Zauber geschützt wurde, der von PAPA Schlumpf stammt, der über 500 Jahre alt ist und der Beschützer aller 101 Schlümpfe war, das mit den 101 war auch so 'ne Geschichte später, sonst gab es ja 99 dann 100 und dann 101 Schlümpfe, dann kam OPA und OMA Schlumpf dazu. Wenn ich mich nicht täusche gibt es 25 Bände von Peyo, und dann noch 7 von andren Zeichnern die sich der Geschichten um die Schlümpfe annahmen. Viele Nebenfiguren und Bösewichte entstanden im Laufe der Zeit. Wenn dann die Hanna Barbera Studios nicht gewesen wären, die 1981 – 1989 die Zeichentrickserie verfilmt hätten in 9 Staffeln, dann hätte die Serie ja nie wer gekannt. Übrigens die Schlümpfe haben alle das gleiche Gewand an, außer 2 Schlümpfe oder 3, wenn man den 2. Kinofilm dazuzählt, der 2015 eine Fortsetzung bekommen wird.

    Die Schlumpfbeeren die es in Wirklichkeit gibt, sie hießen Stechwinden oder Sarsapanillas wenn ich mich nicht irre, sind eigentlich sogar essbar, bei uns gibt es sie glaube ich nicht, aber das weiß ich nicht genau. Was die Schlümpfe so interessant macht, es gibt 100 Männer und eine Frau, und trotzdem keinen einzigen Übergriff oder Gewalttat, und warum? Weil die Männer im Schlumpf Dorf nett sind, weil sie viel lieber Schlumpfbeeren essen als 'ne Frau in der Hand zu haben und sonst was zu machen und was lehrt uns das? Die Welt stirbt aus weil man lieber Single ist und Essen lieber hat als Frauen denn Essen redet nie zurück.

    habe mehr erwartet - 3
    Was dem Film auch fehlt sind so die richtigen Aha Erlebnisse, das richtige, Wow das ist super Moment, das fehlt auch, dafür gibt es viele, ja das kenne ich Momente, und auch, ja ganz nett Momente, viel zu wenig wie ich finde.

    Wer wieder gut ist, ist Kater AZRAEL, der viele Witze auf sich zieht, alles andere ist eigentlich nur Tand, nicht so ganz arg, aber ich war dennoch etwas enttäuscht, ich hatte Momente wo ich mir dachte so ein Dreck, wieso habe ich nicht auf die DVD gewartet und mußte mir das im Kino angucken.

    Ich hätte gerne mehr als harmlosen Klamauk im Film, und ob der wie Teil 1 weltweit 565 Millionen US $ einspielt, wage ich stark zu bezweifeln. Der Film ist nicht übel, ich kann ihn trotzdem empfehlen für Kleinkinder und Ihre Eltern, aber weit davon entfernt so super zu sein wie Teil 1. Der Film hat 'ne schöne Lebensweisheit - „Man wächst über sich hinaus, wenn man geliebt wird. Und man verkümmert, wenn diese Liebe versiegt.“ Aber das war es auch schon, leider, Ich habe mir mehr erwartet, der Film ist eigentlich streng genommen eine Aneinanderreihung von netten Momenten ,aber einen roten Faden in der Geschichte und eine gute Handlung sucht m an selten so habe ich mich dazu entschieden auch hier nur maximal 78 von 100 Punkten zu geben, und das fand ich echt schade.

    Ich glaube wenn der Film spannender gewesen wäre, mehr Anspruch gehabt hätte, 'ne bessere Story hätte, lustiger wäre, nicht so nach dem Drehbuch nach gewesen wäre, dann hätte ich sagen können das er sehr gut war, so war es nur einfacher Klamauk Film.

    zu lahm - 2
    Bis heute weiß ich nicht wer die 100 Schlümpfe alle sind, 20 oder so kann ich aufzählen das war es auch schon, ja das liegt daran dass die meisten Männer im Schlumpf Dorf wie auch heute, einfach nur so dahin leben, nichts Besonderes sind und zu nicht viel taugen, die Paar die immer auftauchen ,ja das sind die Helden wie auch im echten Leben. Was übrigens mir immer gefallen hat, ist die süße Schlumpfsprache, wo jeder Satz das Wort Schlumpf in sich trägt.

    Um was geht es im Film?:

    Um was geht es? Ja ganz einfach, GARGAMEL der hervorragend von Hank Azaria gespielt wird, der in Teil 1 meiner Meinung nach besser war, ist inzwischen ein in Paris lebender erfolgreicher Zauberer nachdem er Jahre nach Teil 1, oder der Geschichte von Teil 1, eben nach Paris ging um dort walten zu können wie er will. Aus Ton und Erde hat er die Lümmel erschaffen. Schlumpf ähnliche Wesen, eine ZICKIE die so die gemeine Frau darstellt und hinterlistig ist, und den verfressenen unterbelichteten HOWIE, ja ein Mann eben. Fressen und Spaß haben ist seine Devise, beide Lümmel sind da, um GARGAMEL zu helfen, Schlümpfe zu fangen, ins Schlumpf Dorf sich zu transferieren, Schlümpfe zu fangen, sie in einer eigenen Maschine auszupressen, die Essenz von den Schlümpfen zu gewinnen, diese dann in den Zauberstab zu transferieren, und damit die Welt zu beherrschen, denn GARGAMEL weiß ja, ein Stück Haar von einem Schlumpf kann schon Wunder bewirken, und so schafft er es mit Hilfe von ZICKIE seine alte Schöpfung SCHLUMPFINE zu fangen, die ja früher schwarzhaarig und böse war, sie war ja ein Spion für GARGAMEL und sollte rausfinden wie man ins Schlumpf Dorf kommt (was sie auch geschafft hat), die SCHLUMPFINE will er benutzen um dann die anderen Schlümpfe ins Dorf zu locken, nachdem er rausgefunden hat wie man aus Lümmel Schlümpfe macht ,denn dann kann er die Zauberessenz von den zu Schlümpfen verwandelten Lümmeln dazu verwenden, um mit der Zauberenergie eben das Schlumpf Dorf zu überfallen.

    Uff, langer Satz, ich weiß. Und das ist noch nicht alles, aber das sieht man sich besser im Kino an.

    Wie hat mir der Film gefallen?:

    Wie viele Teile 2 krankt der Film an mangelnder Kreativität, die Witze sind ganz in Ordnung, die Effekte kommen so ab der 2. Hälfte vom Film, neues gibt es nicht, auch Neil Patrick Harris als PATRICK ist im Film ganz nett, mehr nicht, er ist ja mit GRACE verheiratet, hat einen 5 Jährigen Jungen, BLUE genannt, den man ja von Teil 1 kennt und der ziemlich schnell groß wurde, und er hat einen Stiefvater, VICTOR, den Brendan Gleeson spielt, der ja eigentlich sein Stiefvater ist, weil der echte Vater von PATRICK ihn wegen einer anderen Frau verlassen hat.

    Super Handlung oder? Ja genau da krankt es, Handlung zu einfach, Effekte gut, Musik leider primitiv, Witze sind ganz in Ordnung aber bei Teil 1 war das besser, ein positiver Wiedererkennungseffekt stellt sich schwer ein, aber ab der Hälfte hat der Film wieder starke Momente, wo Weisheit und Problemlösungen in Dialogen ausgesprochen werden die gar nicht so übel sind. Nur leider sind sie Olle Kamellen, bieten nicht viel Neues und das macht den Film leider nicht so gut wie ich mir gewünscht habe.

    Dafür sind die deutschen Synchronstimmen wie die englischen ganz in Ordnung, wie halt bei Teil 1 damals. So spricht Sängerin Katy Perry wieder Schlumpfine, während Hank Azaria wieder Fiesling Gargamel mimen durfte. Die deutschen Stimmen sind mit Hannah Herzsprung als Schlumpfine, Michael Kessler als Howie und Christiane Paul als Zickie besetzt.