Die Andere

La otra

Mexiko, 1946

DramaThrillerKrimi

Alles dreht sich um ein Zwillingsschwesternpaar, die eine arm, die andere reich.

Min.98

Der umstrittenste unter den Großen des Goldenen Zeitalters ist Roberto Gavaldón:
ein Virtuose, dessen perfektionistischer Gestaltungswille dem von Emilio Fernández in nichts nachstand. Dito der Zug zum Melodram - nur ist Gavaldóns Zugang ungleich ironischer, skeptischer, distanzierter, mondäner. Zur Geschichte sei nicht unbotmäßig viel gesagt, außer: Alles dreht sich um ein Zwillingsschwesternpaar, die eine arm, die andere reich. Wer das Curtis-Bernhardt-Meistermelo "A Stolen Life" (1946) mit Bette Davis kennt, kann sich schon denken, in welche Abgründe hier geschaut wird, welche Plot-Falltüren sich Szene um Szene öffnen. Gavaldón ergeht sich in eisigen, oft vertrackt-verkanteten Arrangements, in denen Spiegel eine zentrale Rolle spielen, die wiederum zusammen mit den höchst subtilen Toneffekten Mal für Mal Desorientierung erzeugen, Verunsicherung, Schwindel. (R.H.) (filmmuseum)

IMDb: 7.3

  • Schauspieler:Dolores del Rio, Agustín Irusta, Víctor Junco, Manuel Dondé

  • Regie:Roberto Gavaldón

  • Kamera:Alex Phillips

  • Autor:José Revueltas, Roberto Gavaldón nach "The Dead Dove" von Rian James

  • Musik:Raúl Lavista

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.