Die besten Jahre 2

 I 2003

La meglio gioventu 2

Drama, Romanze 
8.50
film.at poster

Anhand des Schicksals einer Familie werden die wichtigsten Ereignisse in Italien seit Ende der 60er Jahre aufgerollt.

"Die besten Jahre" (La Meglio Gioventù) erzählt die Geschichte einer italienischen Familie, ab Ende der 60er Jahre bis heute. Die Schicksale der beiden Brüder Nicola und Matteo bilden den Kern der Geschichte.

Zu Beginn haben sie die gleichen Träume und Hoffnungen sowie die gleichen Freunde. Das Zusammentreffen mit der geistig behinderten junge Giorgia beeinflußt ihre weiteren Schicksale. Nicola entschließt sich, Psychiater zu werden. Matteo bricht seine Studien ab und tritt in den Polizeidienst ein.

Angelo, der Vater der beiden Brüder, ist ein liebevoller Familienvater und Ehemann. Sein ausgelassener, kindlicher Überschwang wird von seiner Familie mit stoischer Ruhe hingenommen. Seine Frau Adriana, eine Lehrerin, liebt ihre Schüler wie ihre eigenen Kinder.

Die älteste Tochter Giovanna, eine Beamtin, und Francesca, das jüngste Kind, machen die Familie komplett.

Francesca ist verlobt mit Carlo, Nicolas bestem Freund, und Carlo wird im Lauf der Geschichte in der Bank von Italien eine große Karriere machen, was ihn in den 70er Jahren zur Zielscheibe der Terroristen in Italien macht.

Weitere zentrale Figuren sind Giulia, Nicolas große Liebe, die eine Tochter (Sara) auf die Welt bringen wird, und Mirella, die immer wieder auf verschiedene Art und Weise in das Leben von Matteo und Nicola treten wird.

Die Geschichte der Familie ist mit der Geschichte Italiens eng verknüpft. Anhand der Schicksale dieser Familie erlebt der Zuschauer die wichtigsten Ereignisse in Italien seit Ende der 60er Jahre, die an teilweise sehr berühmten Orten stattfanden: Florenz während der Überschwemmungen, Sizilens Kampf gegen die Mafia, die Fußballspiele Italiens gegen Korea und Deutschland, Turin und seine Arbeiterschaftsbewegung während der 70er Jahre, Mailand während der 80er, die Jugendbewegung, der Terrorismus, die Krise der 90er Jahre.

"La Meglio Gioventù" ist sowohl der Titel eine Sammlung von Gedichten von Pier Paolo Pasolini als auch der Titel eines alten italienischen Liedes. Der Film ist ein Portrait einer Generation, die trotz aller Widerstände versucht, die Welt nicht so zu akzeptieren, wie sie ist, sondern sie zu verbessern und sie der nächsten Generation in einem besseren Zustand zu hinterlassen als sie diese aufgefunden haben.

Details

Luigi Lo Cascio, Alessio Boni, Adriana Asti, Sonia Bergamasco u.a.
Marco Tullio Giordana
Roberto Forza
Sandro Petraglia, Stefano Rulli
Polyfilm

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken