Die Chroniken von Narnia 3 - Die Reise auf der Morgenröte

 GB 2010

The Chronicles Of Narnia 3: The Voyage Of The Dawn Treader

Fantasy, Kinderfilm, Abenteuer 17.12.2010 ab 10 
6.30
Die Chroniken von Narnia 3 - Die Reise auf der Morgenröte

Gemeinsam mit Cousin Eustace kehren Lucy und Edmund wieder nach Narnia zurück wo sie erneut auf Prinz Caspian treffen. Eine Schiffsreise voller Magie und Abenteuer beginnt.

Erneut müssen die jungen Königskinder von Narnia gegen finstere Mächte kämpfen um die Völker ihres geliebten Landes zu retten. Tatkräftig unterstützt werden sie von Löwe Aslan, Mäuserich Reepicheep und Prinz Caspian.

Edmund (Skandar Keynes) und Lucy Pevensie (Georgie Henley) mitsamt ihrem Nerv tötenden Cousin Eustachius Knilch (Will Poulter) werden in ein rätselhaftes Gemälde hinein gezogen und landen vor der Küste Narnias, mitten auf dem fantastischen Segelschiff "Morgenröte". An Bord erwartet sie bereits ihr königlicher Freund Kaspian (Ben Barnes) und die heldenhafte Maus Riepischiep mit einer geheimnisvollen Mission, die mit einem Besuch der "Einsamen Inseln" ihren Anfang nimmt. Auf der abenteuerlichen Seereise begegnet die mutige Besatzung mythischen Wesen, unheimlichen Sklaventreibern, gefährlichen Drachen und entzückenden Meerjungfrauen. Nur eine Fahrt zum geheimnisvollen Land des Löwen Aslan - schicksalhaft und charakterprägend für jeden an Bord der Morgenröte - kann das Königreich Narnia und all seine wunderbaren Bewohner vor einer verhängnisvollen Zukunft retten...

Details

Ben Barnes, Skandar Keynes, Georgie Henley, Will Poulter u.a.
Michael Apted
David Arnold
Dante Spinotti
Christopher Markus, Stephen McFeely
Centfox
ab 10

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • nur nett - 1
    Vorgeschichte:

    Ich habe noch die ersten beiden Teile in Erinnerung. Der 1. Teil war meiner nach bis jetzt der Beste, an Teil 2 hat mir zwar die länge gefallen von fast 2,5 Stunden, aber leider war er nicht mehr so romantisch märchenhaft wie Teil 1, wie Teil 3 hier wird weiß ich nicht, ist mir auch egal, ich mag Narnia als Christliche Verfilmung, märchenhafter Theologischer Geschichten in Abendlichen Kinder und Erwachsenengewand, mit einem Schuß Teeniegerede, was zuweilen ein bisschen öde wird, weil mir da einfach zu viel Kids herumspringen, die da nicht so konsequent erwachsen sein wollen wie in den Harry Potter Filmen, bin aber trotzdem Froh dass Teil 3 ins Kino endlich kommt, ein richtiger Weihnachtsfilm, nur bin ich wieder angefuckt, weil dass ganze Zeug wieder in 3 D läuft und nicht in 2 D, und da bin ich echt sauer und so nehme ich halt in Kauf einen 3 D Film mit störender Brille zu sehen und mich 109 Minuten im Kino abzufreuen hoffentlich, mit einer Verfilmung die leider nicht konform mit den Büchern in Numerologischer Folge geht, leider, aber macht nichts, ich freue mich trotzdem darauf.

    Was kann ich über den Film wissen?:

    Wie halt so Filme sind, ist auch in dem Film vieles anders was im Buch ist, ja leider. Z.B. wenn man das Buch liest, da steht ja kein geiler Prinz Kaspian vor dir, sondern ein Junge mit den goldenen Haaren ist beschrieben, Was sehen wir im Film? Ben Barnes, glücklicherweise nahm man den selben, mit brauen gewellten glatten Haar, stets geföhnt und gut gebaut, der aussieht wie ein Haarmodel von den Germanys next Top Nicht Schwulen Models, oder doch? Na Ja Schwul ist er nicht, aber er sieht irgendwie so unkönighaft aus, leider aber egal, Bewertungen später.

    Dann kommt die Story. Also was ist im Buch anders? Kaspian im Buch, ein Blonder Jüngling, will ja die 7 Lords finden mit den 7 Schwertern doch was sehen wir im Film? Da will er 7 Schwerter finden um einen Nebel zu lüften der Böse ist und will 7 Schwerter auf den Tisch von Aslarn bringen, ja ne lange Story, im Buch ist da nix von Nebel, nix mit Fog des Ungrauens und nix mit Schwerterchen am Tischchen, Also dass ist ne Filmerfindung, vom Regisseur, leider.

    Dann ist im Film kein Unterschied zwischen der Insel der Drachen und der Insel des Toten Wassers, im Film ist dass beides in einer Insel, im Buch sind es 2 Insel die es zu erkunden gibt. Leider. Dann Eustachius, der wird Irgendwann zum Drachen verwandelt, was im Buch auch anders wird, auch sein Ende dass er wieder Mensch wird, ist im Buch anders als im Film dieser kleine Spoiler sei nur kurz erwähnt.

    Dann gibt es da so ein Wassermonster dass im Buch woanders auf taucht als im Film, so ein Hydra Mist Ding Schlangen Viech. Wurm Zeugs Elendiges 300 Meter Mist Ding. Dann reisen alle zur Insel von Aslarn im Buch aber nicht alle, im Film schon, genaueres sollte man sich halt eh im Film angucken, und im Film gibt es noch ein Süßwasservolk, im Buch nicht, ja dass ist auch witzig, da tauchen Völker auf die es im Buch gar nicht gibt, wie es in Brüssel ist, da tauchen auf einmal Politiker auf die angeblich wissen was das Volk will, in Wirklichkeit sind es nur Trotteln die sich einbilden was zu wissen.

    3 D ist Mist - 4
    Die Handlung noch:

    Die LUCY, ja die ist hier die Hauptrolle Frau. SUSAN und PETER sind ja in Amerika und LUCY und EDMUND Leben bei Cousin EUSTACHIUS, so ein blöder Name, und Leben ja bei dem genau, und eines schönes Tages, ein Streit und irgendwie sind sie dann durch ein Bild nach Narnia rein geschlittert, landen auf dem Schiff Morgenröte dass aussieht wie ein Kaugummischiff. Kommando hat KASPIAN wieder Mal, der zieht herum um die 7 Lords zu finden die Mal früher der Alte Onkel der Böse Onkel, der MIRAZ vom Königshof auf die einsamen Inseln verbannen hat lassen und die will er zurück holen. LUCY und EDMUND müssen helfen. Doch da kommen noch Sklavenhändler ins Spiel, PUG führt sie an dann ein Gouverneur der korrupt ist, der blöde GUMPAS der mich an einen Fußpilz erinnert, und EUSTACHIUS der blöde Junge, der nervt wie ein kleiner Satanischer Kotzbrocken und man denkt sich als Zuseher, he wieso darf der nicht kielholen wie der Seewolf damals? Ja der wird Drache, muss die alle retten dann taucht auch ASLARN aus und dann ist der Film bald aus.

    Ne so arg ist es nicht, mir hat der Film gefallen, eingeschlafen bin ich nicht, Sex wollte ich auch nicht im Film, gefuttert habe ich eine Menge Junkfood, ausgesehen hat mein Sitz wie nach dem großen Fressen in Äthiopien, und dann war bald der Film aus und ich will Teil 4 haben, ja lesen könnte ich aber ich besorge mir Mal Vielleicht dass Hörbuch da brauche ich nicht so viel blättern, blöd ist nur dass Hörbücher keiner Bilder haben.

    Ja die Story war nett, gefiel mir, Spannung ist mau, aber sonst, Na Ja, es geht,

    81,11 von 100 Punkten.

    Familiär - 3
    Nun zum Film wieder, ja die Figuren sind nett, sie sind gar nicht so überzeichnet was mir gut gefallen hat, nur leider ist der Film so schnell aufgebaut, hat mich nicht so gestört aber dass ganze kam mir vor als würde ich ein Level nach dem anderen spielen, irgendwie fehlen Zwischeneffekte, Zwischenstöcke, Zwischengeschichten, und auch die Charaktere so nebenbei waren nicht so gut aufgebaut, was mich auch nicht gerade gefreut hat.

    Leider hat der Film auch wirklich keine neuen Botschaften, der Film hat ein bisschen was von guten Aussagen aber leider ist dass schon alles dagewesen, der Schluss hat mir sehr gut gefallen, der war 1 A, aber so im Film, das fand ich etwas durchhängermässig. Wenn was im Film traurig sein sollte, hat man als Zuseher genauso wenig Gefühl wie wenn was Spannend rüber kommen soll. Es ist kurz, zu kurz oft und irgendwie sind die Effekte die den Zuseher zittern oder weinen lassen nicht da, bis auf den Schluss, der war sehr gut. Kitschig Vielleicht, und altbacken aber mir gefiel er.

    Natürlich ist auch hier der Film christlich angehaucht, was ich sehr gut fand, C.S. Lewis wollte ja auch Christliche Werte vermitteln was sehr gut ist und positiv anzukennen, aber leider fehlt bei dem ganzen der gewisse Dreh, der Effekt, der Fun, die Action usw. Leider sind die Figuren auch etwas zu einfach, sie haben keine Mangelerscheinungen, sind stets hübsch, niemand stirbt so richtig oder blutet geil, irgendwie ist das ganze nicht so wie erwartet, ich hätte mir mehr erwartet aber er ist nicht schlecht der Film.

    Die Figuren sind gut animiert aber nichts besonderes, einige sahen etwas unecht aus, über Figuren wie die Einbeiner und den Zauberer hätte ich gerne mehr erfahren, über das Schloss auch, einiges ist unlogisch, Lucy wirkt zu erwachsen übrigens im Film. Lucy, die Schauspielerin ist Baujahr 1995, und hat erst eben 3 Kinofilme und ein bisschen TV Erfahrung, sieht man Ihr nicht so an außer man konzentriert sich, Na Ja sie ist ein Kind, Tja Potter Filme sind Erwachsener, gefährlicher, erfolgreicher, und subtiler, gefährlicher und einfach besser, der hier auch nicht übel, aber einfach nicht dass gewisse Hippige.

    Der Film ist eher was für jüngere Leute und wie gesagt dass 3 D hätte man sich im Film sparen können, in „Tron“ war das 3 D super aber hier unnötig, und selten eigentlich und der Film mit 9 € zu teuer. Also die Kinokarte, wegen dem blöden 3 D, so ein Mist sage ich.

    Wie gesagt der Film ist kurzweilig, und ob die restlichen 4 Teile kommen weiß ich nicht denke schon aber für Disney sind Filme unter 500 Millionen US $ Einspielergebnis einfach zu gering und nicht zu machen, ja die Disney Typen brauchen Geld, schließlich ist Disney an die 100 Milliarden US $ Wert.

    Ja die Bücher noch:

    Erschienen sind die Bücher in folgender Reihenfolge:
    • 1950 – Der König von Narnia (engl. The Lion, the Witch and the Wardrobe)
    • 1951 – Prinz Kaspian von Narnia (engl. Prince Caspian)
    • 1952 – Die Reise auf der Morgenröte (engl. The Voyage of the Dawn Treader)
    • 1953 – Der silberne Sessel (engl. The Silver Chair)
    • 1954 – Der Ritt nach Narnia (engl. The Horse and His Boy)
    • 1955 – Das Wunder von Narnia (engl. The Magician’s Nephew)
    • 1956 – Der letzte Kampf (engl. The Last Battle)

    Re:nur nett - 1
    So jetzt wird es spannend, Walt Disney wollte ja den 3. Teil machen Also haben die Mal mit 100 Mille gerechnet, dann hat eben die Firma Walden Media gemeint, ne dass geht nicht, dass Budget wird 140 Mille sein, im Endeffekt hat der Film 155 Mille gekostet aber nur 105 Mille in den USA eingespielt, weltweit nicht Mal 250 Mille.

    Gedreht wurde übrigens in Queensland in Australien und ein bisschen in Mexiko. Dann gab es 2 Regisseure, ja wie halt bei einem guten Film. Zuerst gab es den Andrew Adamson, der dann ersetzt wurde durch Michael Apted der ein besseres Drehbuch hatte oder so. Der Kameramann Karl Walter Lindenlaub wurde geschmissen, und auch der Komponist Harry Gregson-Williams wurde ersetzt. Der hat ja damals den 3. Shrek Film komponiert, aber hier wollte man einen anderen haben.

    Ja und dann wird es spannend, die kleine süße Ratte die ja so sympathisch und schnell ist, die mir vorkam als wäre es der Gestiefelte Kater aus den Schreckfilmen, der Riepischiep, der was damals den Schwanz in Teil 2 verlor, der hat auf einmal einen anderen Sprecher bekommen, Simon Pegg wurde es. Einfach so, wieso? Keine Ahnung.

    Was Vielleicht einem auffällt, im Film gibt es viel Musik, viel ist mit Tönen untermalt und der Film ist eigentlich so gesehen nie ruhig, eh gut, die Musik fühlt sich gut ins Geschehen ein, leider ist dass nicht unbedingt alles was einen Film ausmacht. Ah ja, Teil 2 hat 225 Mille gekostet, und 140 in den USA eingespielt, weltweit sogar 420 Mille, und Teil 3, ja der ist etwas abgesprungen.

    Wie gefiel mir der Film?:

    Ich kenne die Verfilmung aus 1967, die ist langweilig aber nett, der Zeichentrickfilm aus 1979 ist ambitioniert, die TV Serie aus 1988 England ist die beste und genaueste, die aus 1990 kenne ich nicht, die aus 1989 die ist angeblich auch sehr kurz, sah da gar nur einige Minuten oder so, ja und nun die Kinofilme, 2005, 2008 und 2010.

    Mal sehen ob Teil 4 kommt, nun was ich nie verstand, wieso werden die Bücher nicht in Chronologischer Reihenfolge verfilmt? Ich weiß nicht, ist ja egal, wieso Abweichungen? Weiß ich auch nicht, ist aber oft so, ja und wie hat mir der Film gefallen?

    Nun da muss man weit ausholen. Anfangs störte es mich dass Susan, die Schauspielerin ist Baujahr 1988, nicht dabei ist, ja die sieht in Wirklichkeit recht geil aus, und im Film sieht man sie eigentlich gar nicht Also nix mit Tittenbeschau, macht aber auch nichts, sie hätte eh keine große Rolle im Film gehabt und auch PETER, der Schauspieler ist aus 1987, auch den gibt es hier nicht, hat auch eine einfache Erklärung die ich einfach nicht so gut fand, das ist meiner Meinung nach ein Minuspunkt, allerdings weiß ich nicht wie es im Buch steht, ich denke Teil 4 wird sicher kommen irgendwann, obwohl mir lieber Fortsetzungen vom Sternwanderer lieber wären oder von der Eisbärstory, keine Ahnung wie die heißt, oder vom Mitternachtszirkus.

    Schauspielerisch darf ich bei dem Film nichts bemängeln da es ein Kinderfilm für 6 Jährige – 88 Jährige ist für 89 Jährige nicht, die sind dann nach dem Film so gut drauf dass sie 90 werden und dem Staat auf der Leiste liegen, nein, der Film ist eh gut, nur gespielt, Na Ja einfach nur Einfach. Die Effekte sind O.K. Die Brille nervt, weil die 3 D Effekte wenig sind, macht aber nichts. Man kann auch so hin und wieder ohne Brille schauen und dann die Brille schnell auf die Nase setzen.