Die Diebin von St. Lubin

La voleuse de Saint Lubin

Frankreich, 1999

Drama

Eine alleinerziehende Mutter begeht aus Verzweiflung einen Ladendiebstahl. Ihr kleines Vergehen wird vor Gericht zu einer grundsätzlichen Auseinandersetzung zweier konträrer Auffassungen von Recht und Ordnung.

Min.70

Eines Tages begeht Françoise Barnier einen Diebstahl. Ihre finanzielle Situation ist schon immer kritisch gewesen, aber Schulden hat sie nicht. Einen Kredit aufzunehmen oder von Wohltätigkeitsspenden zu leben betrachtet sie als Demütigung. Sie hat stets versucht, ihr Leben nach den Regeln und Gesetzen der Gesellschaft auszurichten. Aber an diesem Tag begeht sie einen Diebstahl. Sie spürt Frustrationen und Entbehrungen stärker als sonst, fühlt sich allein und sieht keinen Ausweg aus ihrer Situation. Sie stiehlt, obwohl sie weiß, dass dies keine Lösung für ihre Probleme ist. Und dennoch erlebt sie einen kurzen Moment der Freiheit - bis ihr Weg durch die Institutionen der Strafverfolgung beginnt: Zwei konträre Konzeptionen von Recht und Gerechtigkeit stehen einander gegenüber.

  • Schauspieler:Dominique Blanc, Denis Podalydès, Michèle Goddet, Maryline Even, Chantal Neuwirth, Yves Verhoeven, Gérard Giroudon

  • Regie:Claire Devers

  • Kamera:Helene Louvart

  • Autor:Claire Devers, Jean-Louis Benoit

  • Musik:Béatrice Thiriet

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.