Die Prinzessin von St. Wolfgang

BRD, 1957

FilmDramaRomanze

Eine junge österreichische Adelige, die mit einem Grafen verlobt ist, verliebt sich in einen Automechaniker.

Min.88

Die junge Josefa-Maria (Marianne Hold), zu deren Ahnen kein Geringerer als der österreichische Kaiser Franz Joseph zählt, ist standesgemäß mit einem Grafen verlobt, den sie kaum kennt. Bei einem Ferienaufenthalt in St. Wolfgang im Salzkammergut, wo sie ihre Kindheit verbracht hat, trifft sie ihren Jugendfreund Toni Leitner (Gerhard Riedmann) wieder. Er hat eine Lehre als Mechaniker abgeschlossen und ist inzwischen Besitzer einer florierenden Autowerkstatt.

Josefa-Maria nimmt bei Toni Fahrstunden. Sie verliebt sich nicht nur in ihn, sondern gerät auch an einen übereifrigen Reporter aus Berlin, der ein Bild der beiden in seinem Klatschblatt veröffentlicht. Der Jugendfreund avanciert in den Schlagzeilen zum heimlichen Geliebten. Josefa-Marias Großmutter, die alte Fürstin lsabella, setzt alles daran, um das in ihren Augen unstandesgemäße Paar auseinander zu bringen. Mit ihrem Einfluss sorgt sie dafür, dass man Toni ein Angebot macht, sich in Australien eine grandiose Existenz aufzubauen, wenn er nur von ihrer Enkelin ablässt.

IMDb: 4.7

Powered by JustWatch
  • Schauspieler:Marianne Hold, Gerhard Riedmann, Annie Rosar

  • Regie:Harald Reinl

  • Kamera:Ernst W. Kalinke

  • Autor:J. Joachim Bartsch

  • Musik:Klaus Ogermann

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.