Die Schwestern Munekata

Munekata kyôdai / Munekata shimai

J, 1950

Drama

Min.112

Die Geschichte zweier Schwestern und ihrer (unglücklichen) Liebe zum selben Mann. Ein mit den größten Stars bestücktes Prestigeprojekt der Shintoho Company, der daran gelegen ist, Ozu als Gast-Regisseur zu verpflichten. Der bemängelt, dass der Film auf einem Roman basieren solle, was seiner Vorliebe für Drehbücher widerspricht, die original und nach seinen Vorstellungen und just für von ihm bevorzugte Akteure geschrieben sind. Und willigt dennoch ein. Der Stoff sei "sehr schwer", er werde trachten, ihn so leicht wie möglich zu behandeln. Dennoch erhebt Melos bisweilen sein Haupt und das Drama, das er zu vermeiden sucht, weil es seiner Intention des sachten Erzählens zuwiderläuft, rückt in den Vordergrund, während Dialog und Dekor mit Referenzen ans "alte Japan" nicht geizen. Bestechend hingegen an diesem Film ohne Schwenks, Fahrten und Überblendungen: die Sprache der ruhigen Montage und der Blick der regungslos knapp über dem Boden verharrenden Kamera. (H.T.)

IMDb: 7.6

  • Schauspieler:Tanaka Kinuyo, Takamine Hideko, Uehara Ken, Takasugi Sanae, Ryû Chishû

  • Regie:Ozu Yasujirô

  • Kamera:Ohara Jôji

  • Autor:Ozu, Noda Kôgo nach einem Roman von Osaragi Jirô

  • Musik:Saitô Ichirô

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.