Ein ausgekochter Junge (aka. Die Bombe platzt)

 D 1931
Komödie 75 min.
film.at poster

Ein entfesselter Lumpenball im letzten Delirium.

Pechvogel Ignaz Fischbein (S. Arno), Hausdiener beim ausbeuterischen Modehausbesitzer Adolf Strohbach (J. Falkenstein), wird bei einem Rummelplatz-Bummel versehentlich zum Medium des aus Sachsen stammenden Hypnotiseurs Brahmaputra (A. Paulig): Der versetzt Ignaz und dessen Zufallsbekanntschaft Mizzi (O. Gebauer) in Trance und suggeriert den beiden, die sich offensichtlich gar nicht leiden mögen, sie seien ein jungverheiratetes Ehepaar in den Flitterwochen. Das Experiment gelingt, sehr zum Leidwesen des Bierkutschers Kasulke (P. Westermeier), den Mizzi eigentlich heiraten wollte ...

Details

Siegfried Arno, Julius Falkenstein, Paul Westermeier, Olly Gebauer, Albert Paulig u.a.
Erich Schönfelder
Erich Philippi

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken