Eine fast friedliche Welt

 F 2002

Un monde presque paisible

Drama, Romanze, Komödie 93 min.
6.80
Eine fast friedliche Welt

Paris 1946: Die fast friedliche Welt einer jüdischen Schneiderei in Paris.

Der Krieg ist vorbei, die deutschen Besatzer vertrieben, und die Noch-Lebenden können wieder atmen. Der Alltag wird wieder erobert, die Shoah mit schwarzem Humor bewältigt. Die alten Kleider werden abgelegt, die fünf Schneider, Frauen und Männer, versuchen einen arbeitsreichen und emotionalen Neuanfang.

Michel Deville ("Das wilde Schaf"; "Die Vorleserin") lieferte mit diesem Film eines der bedeutendsten Beispiele für die französische Filmkunst, die das Leben und vor allem die Liebe "danach" beleuchtet.

Details

Simon Abkarian, Zabou Breitman, Vincent Elbaz
Michel Deville
André Diot
Robert Bober, Michel Deville

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken