Eine Komödie im Mai

 F/I 1989
film.at poster

Frankreich 1968: Der revolutionäre Geist der Studentenbewegung erfasst für wenige Stunden das geordnete Leben einer bürgerlichen Großfamilie, die sich anlässlich einer Beerdigung zusammengefunden hat.

Während in Paris die Studentenrevolte tobt, droht in der friedvollen südfranzösischen Provinz das Leben des älteren Bonvivants Milou aus den Fugen zu geraten. Nach dem Tod seiner Mutter kommt die weit verzweigte Familie für ein Wochenende auf dem schlossähnlichen Weingut zusammen - und liefert sich schon bald hitzige Kämpfe um das Erbe der Verstorbenen. Auch das Begräbnis verzögert sich, da die Studentenunruhen mittlerweile die Provinz erfasst haben und die Totengräber streiken. Enkel Pierre-Alain treibt die angespannte Situation schließlich auf die Spitze: Als Pariser Student weiß er mit glühender Begeisterung von dem dortigen revolutionären Treiben zu berichten. Zögernd lässt sich der Rest der Familie bei einem Picknick im Grünen vom Enthusiasmus des Jungen anstecken. Für ein paar Stunden träumt man gemeinsam von einer ländlichen Kommune in Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit und sexueller Libertinage. Doch dann platzt die Nachricht von de Gaulles Flucht in die revolutionäre Aufbruchsstimmung. Aus Angst vor rachedurstigen Kommunisten flüchten sich die Familienmitglieder in den nahe gelegenen Wald. Und schon brechen auch die alten Streitigkeiten wieder auf.

Details

Michel Duchaussoy, Miou-Miou, Michel Piccoli, u.a.
Louis Malle

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken