Michel Duchaussoy

Sarahs Schlüssel

— Elle s'appelait Sarah

Bei ihren Recherchen über eine berüchtigte Razzia an Pariser Juden im Jahr 1942 stößt eine Journalistin auf ein Familiengeheimnis.

Zu ihrem 40. Geburtstag erhält Margaret Briefe, die sie als Siebenjährige geschrieben hat, um sich daran zu erinnern, worauf es im Leben wirklich ankommt und dass es nie zu spät ist, die Weichen neu zu stellen.

Intime Fremde

— Confidences trop intimes

Weil sie sich in der Tür geirrt hat, vertraut Anna dem Steuerberater William Faber ihre Eheprobleme an. Da ihm ihre Nöte sehr zu Herzen gehen und er ihre Geständnisse auch aufregend findet, bringt er es nicht fertig, ihr die Wahrheit zu sagen - dass er keineswegs der Psychotherapeut ist, für den Anna ihn hält. Im Laufe der Zeit stellt sich zwischen ihm und der jungen Frau ein seltsames Ritual ein, das von Termin zu Termin und mit jedem Geständnis ein engeres Band zwischen ihnen webt. Jedes Mal ist William aufs Neue bewegt - fasziniert erfährt er Geheimnisse, die jede Frau für sich behalten würde und die außer ihm nie jemand erfahren wird. Aber wer ist Anna wirklich? Und durchschaut sie sein Spiel tatsächlich nicht?

Der 9-jährige Sohn von Kinderbuchautor Thénier wird bei einem Autounfall getötet. Der Täter begeht Fahrerflucht. Besessen davon, Vergeltung zu üben, macht er sich auf, den Fahrer des Wagens zu ermitteln und wird alsbald beim Unternehmer Decourt, einem Ekel von Mensch, fündig. Raffiniert schleicht er sich in dessen Familie ein und wartet geduldig ab. Doch Decourt weiß bereits alles ...

Arthur Seligman (José Garcia) erwacht nach einem schwerem Autounfall in einer Französischen Provinzklinik. Sein Kurzzeitgedächtnis hat dabei dermaßen gelitten dass er sich weder daran erinnern kann wie und warum er zum Unfallort kam, geschweige denn wer er wohl wirklich ist. Lediglich die ihm zur Seite stehende Krankenschwester notiert sich dabei sein zunächst wirr und sinnlos erscheinendes Geschwafel auf einem Notizblock. Dank dieser Aufzeichnungen versucht er seine Existenz aus dem Unterbewusstsein, der hier sog. „Black Box“, zu rekonstruieren und scheut dabei keinerlei Mittel und Wege um zum Ziel zu kommen...

Dris (Samuel Le Bihan) war eine Legende unter den harten Jungs des Viertels, ein Mann mit eigenen Vorstellungen von Ehre und Gesetz. Mit seinem Blutsbruder Yanis (Samy Naceri) war er spezialisiert auf bewaffnete Überfälle und Autodiebstahl. Doch nach vier Jahren im Knast hat Dris genug von den alten Zeiten. Er will nur noch ein ruhiges Leben mit seiner Frau Lise (Marie Guillard) führen. Yanis aber, inzwischen aufgestiegen zu einem gefürchteten Gangster, hat größere Pläne - ein Millionencoup. Er zieht Dris wieder zurück in die alte Welt mit ihren gnadenlosen Regeln. Und ihr neuer Gegner ist kein geringerer als der alte Fuchs Fèche (Michel Duchaussoy), der Pate, der in der Pariser Unterwelt die Regeln bestimmt. Als Fèche zurückschlägt und sich Dris' jüngeren Bruder Mel (David Saracino) greift, hat er den ehernen Kodex der Gangs und Gangster endgültig verletzt. Eine Abrechnung ist unausweichlich.

Angewidert von der sinnlosen Gewalt gegen Unschuldige im Algerienkrieg kehrt Jacques Mesrine der französischen Armee den Rücken und reist nach Frankreich zurück. Kein Gesetz, keine Autorität, nichts soll ihn künftig bremsen. Als Handlanger des Pariser Unterweltbosses Guido macht sich der junge Mann schnell einen Namen als ebenso charismatischer wie eiskalter Typ. Nach seinem ersten Mord taucht er zunächst in Spanien unter. Als er zurückkehrt, heiratet Mesrine die Spanierin Sofia. Obwohl sie drei Kinder miteinander haben, hält es Sofia nicht lange mit ihm aus. Mesrine macht als Verbrecher unbeirrt weiter, mit der verwegenen Jeanne Schneider an seiner Seite und immer tollkühneren Coups. Bald ist Frankreich ein zu heißes Pflaster. Mesrine und Jeanne setzen sich nach Kanada ab - und geraten dort in die Hände der Staatsgewalt. Die Haftbedingungen sind erbarmungslos, doch Mesrine schlägt zurück.

Michel Duchaussoy | film.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat