Eine Schwalbe macht den Sommer

 Frankreich 2000

Une hirondelle a fait le printemps

Drama, Kabarettfilm 103 min.
6.70
film.at poster

Michel Serrault und Mathilde Seigner in einem einfühlsamen Film über Freundschaft, Freiheit und das Recht auf Träume.

Sandrine ist 30, gutaussehend, erfolgreich und - unzufrieden. Zulange hat sie schon nichts mehr wirklich gespürt. Zu schnell vergehen die Augenblicke ohne Sinn. Und zuwenig Zeit bleibt ihr für das Wichtigste: ihr Leben.

Die junge Frau träumt vom sanften Wind der Felder auf Ihrer Haut, von einem Himmel ohne Dächer und weicher, gesunder Erde, für die ihre Füße keine Schuhe brauchen. Desillusioniert und des Grostadtlebens überdrüssig entschließt sich Sandrine Paris zu verlassen und Farmerin zu werden. Ihr Umfeld reagiert mit Unverständnis, doch mit eisernem Willen beginnt Sandrine Ihren Traum von der großen Freiheit gegen alle Widerstände zu verwirklichen.

Details

Michel Serrault, Mathilde Seigner, Jean-Paul Roussillon u.a.,
Christian Carion
Philippe Rombi, Antonio Vivaldi, Phil Collins, Jean Sablon, Pink Martini
Eric Assous, Christian Carion. Kamera: Antoine Héberle
Filmladen

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Die Aussteigerin
    Eine äußerst sensible, realitätsnahe Handlung, in der sich der alte, mürrische Bauer (ganz toll Michel Serrault) und die junge Agrarökonomin (Mathilde Seigner, nie war sie besser!) auf einander zu bewegen. Außer dem Gegensatz zwischen Stadt und Land, zwischen Computern und konventioneller Tierhaltung, alt-erprobten Anbaumethoden und neuen Formen, wie ’Urlaub auf dem Bauernhof’, besticht vor allem, eingebettet in eine wunderschöne Landschaft, der beeindruckende menschliche Faktor bei der Begegnung der Generationen. Der Zuschauer kann das Ausmaß der überzeugenden Charmeoffensive an der eigenen Betroffenheit ablesen, wenn er plötzlich mit einem Todesfall konfrontiert wird. Und im Laufe der Zeit balanciert das Geschehen trotz des Altersunterschiedes auf dem schmalen Grat zwischen echter Zuneigung, vielleicht Liebe möglicherweise und Respekt. Die gekonnte Überblendung am Anfang z.B. und der mutige Schluss belegen die Klasse dieses Films.
    In Abänderung des Sprichwortes ist hier ja wohl die Botschaft: ein Versuch lohnt sich immer!

  • echt toll
    wirklich angenehm, daß es auch solche Filme gibt, statt immer nur Brutalitäten für Gestörte!

  • Es gibt auch noch solche Filme!
    Ein Film der eine Geschichte erzählt. Ein Film der nicht perfekte Personen zeigt. Ein Film der liebenwerte Menschen zeigt. Ein Film der zeigt wie das Leben einen zeichnet. Ein französischer Film, wer diese nicht mag sollte sich diesen Film nicht ansehen. Für mich ein sehenswerter Film.

    Re: Es gibt auch noch solche Filme!
    sehe ihn mir heute an! liebe französische filme und bin schon sehr gespannt!