Fahrraddiebe

Ladri di biciclette

1948

Drama

Einem Plakatankleber wird an seinem ersten Arbeitstag das Fahrrad gestohlen. Zusammen mit seinem Sohn macht er sich auf die Suche nach dem Dieb.

Min.93

Italien während der Nachkriegsjahre: Antonio Ricci ist schon seit zwei Jahren arbeitslos, als ihm endlich ein Job als Plakatankleber angeboten wird. Vorraussetzung dafür ist allerdings, dass er über ein Fahrrad verfügt. Die letzten Ersparnisse der Familie werden zusammengekratzt, um Antonios versetztes Fahrrad beim Pfandleiher auszulösen.

An seinem ersten Arbeitstag wird das Fahrrad gestohlen. Antonio ist seiner Existenzgrundlage beraubt. Gemeinsam mit seinem Sohn macht er sich auf die Suche nach dem Dieb.

Ladri di biciclette ist ein Hauptwerk des italienischen Neorelismus. Ausschließlich mit Laienschauspielern gedreht stellt Vittorio De Sica in dieser einfach erzählten Geschichte das soziale Elend der Arbeiterklasse ungeschönt und in seiner ganzen Härte dar.

IMDb: 8.4

  • Schauspieler:Lamberto Maggiorani, Enzo Staiola, Lianella Carell, Gino Saltamerenda, Vittorio Antonucci

  • Regie:Vittorio De Sica

  • Kamera:Carlo Montuori

  • Autor:Cesare Zavattini, Vittorio De Sica, Luigi Bartolini

  • Musik:Alessandro Cicoginni

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.

Fahrraddiebe

1/1