Fließen

 J 1956

Nagareru

Drama 120 min.
7.90
film.at poster

"Nagareru" ist eine Beschreibung des Niedergangs der Geisha-Welt

Naruses Filme kennzeichnet eine Hinwendung zum Ephemeren, eine Achtsamkeit auf den organischen Fluss menschlicher Bewegung. Das Filmen in der Natur hat Naruse jedoch verschmäht und ihm die Arbeit im strengen, asketischen Rahmenwerk japanischer Interieurs vorgezogen. Deren rechteckiger Formenkanon entspricht dem Vierpass der Kadrage, die durch die statische Kamera unumwunden unterstrichen wird.

Der Gegensatz von Fließen und schneidend gefügter Strenge bestimmt die Einheit und wahre Gestalt von Naruses Filmen: ein aufgehobenes Paradox, dessen Ertrag nüchterne, geheimnisvolle Anmut ist. Auch Nagareru, eine Beschreibung des Niedergangs der Geisha-Welt, ist fließender, flüchtiger Rhythmus des Lebens, eingefasst im zweifachen Rahmenwerk von gebauter und filmischer Architektur. (H.T.)

Details

Tanaka Kinuyo, Yamada Isuzu, Takamine Hideko, Okada Mariko, Sugimura Haruko
Naruse Mikio
Tanaka Sumie, Ide Toshirô nach Nagareru von Kôda Aya

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken