Groupies forever

 USA 2002

The Banger Sisters

Komödie 98 min.
5.60
Groupies forever

Zwei ehemalige Groupies schwelgen in der Vergangenheit.

Früher war alles besser. So viel steht für Suzette (Goldie Hawn) fest, als sie mit ihrer Freundin Lavinia (Susan Sarandon) nach 20 Jahren über ihre Groupie-Zeiten als "Banger Sisters" sinniert. Im Gegensatz zu Suzette ist Lavinia glücklich verheiratet, Mutter zweier Kinder und eine Säule der Gesellschaft, ganz so, als wolle sie ihre Jugendsünden durch ein perfektes Leben vergessen machen. Aber dann taucht ein uralter Joint auf und eine Handvoll Polaroid-Fotos mit dem "besten Stück" ihrer Stars, und nun erwacht auch bei Lavinia die Erinnerung an ihre wilde Vergangenheit wieder.

Ein höchst amüsanter Film über zwei Frauen, die im Leben alles schon erlebt haben und dennoch plötzlich Lust auf mehr bekommen. Prädikat: Liebenswert und sehr komisch.

Details

Susan Sarandon, Goldie Hawn, Geoffrey Rush, Erika Christensen, Eva Amurri
Bob Dolman
Trevor Rabin
Karl Walter Lindenlaub
Bob Dolman
20th Century Fox

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Ich hätte mir mehr von dem Film erwartet, die Dialoge waren etwas langweilig,
    Groupies Forever

    SUZETTE ( Goldie Hawn ) arbeitet als Kellnerin in einer Bar. Sie hat kein Geld, sie ist alt, sie hat große Titten, die hat sie sich mal machen lassen, sie hat Ärger mit dem Chef, ne Menge Schulden, und sie weiß nicht ein noch aus. Sie hat eigentlich wenig Aussichten. Sie hat nie geheiratet, läuft immer cool herum, und ist auch so ganz ne nette Braut, sie hat ein gutes Herz, jeder darf mit Ihr ins Bett steigen, oder durfte, und jetzt braucht sie Hilfe. Sie hat keine Möglichkeit diese zu bekommen, da sie weder Familie, Verwandte, noch Freunde, oder gute Bekannte hat die reich sind. Also entschließt sie sich zu Ihrer alten Freundin VINNIE ¿ LAVINIA ( Susan Sarandon ) zu fahren, um sie anzupumpen. Es sind zwar einigen Hunderte Kilometer nach Phönix, aber das Risiko geht sie ein. Auf einer Tankstelle am Weg dorthin geht Ihr das Bargeld aus, und sie kann nicht voll tanken, weil sie nur ne Kreditkarte hat wahrscheinlich eh ohne Geld. Sie trampelt herum, so richtig Girlie zickig mäßig, und hofft das Ihr wer hilft, indem sie einfach in die Tankstelle reinschreit, wo gerade ne Reisegruppe ausgestiegen ist, wer Ihr denn helfen könne. Da findet sie HARRY ( Geoffrey Rush ) der gerade eine Krise hat, da 2 Fliegen auf seiner Hand sich gepaart haben, und sein Reinlichkeitswahn ihm ein Vollbad vorschreibt. Mit dem Bus fährt er nicht, sieht sie, und zahlt Ihr einen vollen Tank, wenn sie ihn nach Phönix bringt. Dort hat er nämlich, wie sich auf der langen Fahrt rausstellt, was großes vor. Er ist Schriftsteller ohne Job, und will seinen Vater erschießen, hat darum auch eine Schreibmaschine, mit einer Pistole mit, die hat eine Kugel, und mit der will er eben seinen Vater töten. SUZETTE lässt HARRY an einem Hotel raus, der quatschte die ganze Zeit, erzählte lauter Sachen die sie nicht wissen will, und sie dreht fast durch. Sie fährt zu VINNIE die sie gerade vorfindet, bei der Vorbereitungsfeier zu Tochters Abschlussfeier, und will nicht stören. Sie fährt weg, ins Hotel und macht HARRY ausfindig, dem sie vorschlägt bei ihm zu schlafen, dafür darf er auch mit Ihr schlafen, was er nicht kann, weil er megamäßig schüchtern ist.
    Bis es bei den beiden funkt, vergeht in dem 104 Min. Film noch ne Menge. Zufällig latscht VINNIE´s Tochter
    HANNAH mit einer Menge Freunde herum, die gerade lauthals torkelnd voller Acid Drogen vollgepumpt herumkotzt und sich in die Arme von SUZETTE wirft, die Ihr hilft, sehr zu Ärger von HARRY, der einen Sauberkeitswahn hat. Am nächsten Tag geht¿s mit HANNAH zu VINNIE, die fortan gar nichts von Ihr wissen will, obwohl sie mit Ihr ca. 10 Jahre lange zusammen war, und trotz 20 Jahre nicht sehen, bietet Ihr VINNIE nur 5.000 $ an, wenn sie verschwindet. Sie ist nämlich bürgerlich geworden, hat 2 verzogene blöde Kinder, einen Rechtsanwalt als Mann, eine Luxusvilla, und keine Zeit für die Familie. Doch alles ergibt sich vielleicht doch anders, wer weiß.
    Das ganze klingt wie eine seichte Komödiendramenform von ¿ Thelma & Louise ¿ meets ¿ Mädchen, Mädchen ¿. Und das ganze ist mit einer Menge seichten Witzen garniert worden. Was wirklich unglaublich ist, wie gut eine 57 Jährige Frau aussehen kann, man sehe sich Goldie Hawn an, ein Wahnsinn, und dazu noch Susan. Nun die 2 spielen gut, etwas langweilig, aber gut. Sie passen irgendwie dafür, und die ganze Zeit hatte ich das Gefühl das die 60 er Jahre vermittelt werden wollen. Eine Zeit in der man jede Regung, Neigung und Aussprüche von Musikgrößen, und Philosophiegitarristen wie Jim Morrison und Frank Zappa so ausgelegt hat, als wäre es das tägliche Brot, das einem die Hoffnung gibt, die man im Leben braucht um überhaupt zu überleben. Gar nichts hat Spaß gemacht niemand war lustig, und nichts war schön, alles war beschissen, und man hatten ur eines, Kommunen, Sex mit Musikern, Drogen und Alkohol, geschiedene Eltern, und freie Liebe, den Vietnamkrieg, aber einen im

    Re: Ich hätte mir mehr von dem Film erwartet, die Dialoge waren etwas langweilig,
    Liebe, den Vietnamkrieg, aber einen immensen Zusammenhalt, und der geht den 2 irgendwie ab, obwohl sie etwas anders spielen. Schön war es schon das Lebensgefühl vermittelt zu bekommen, aber das waren maximal nur 1 bis 2 Minuten. Mehr nicht. Die Geschichte ist ganz nett, sie ist auch süß umgesetzt, gemangelt hat es einfach an den Dialogen, denn einiges ist mir schon auf den Geist gegangen, und war auch etwas übertrieben.
    zumindestens haben beide sehr gut gepasst, leider war nur zu wenig vom wiedergewonnen Gefühl und die Gedanken an damals zu sehen und zu merken.

    Nun einschläfernd ist er einigermaßen, aber auch irgendwie aufbauend, da er ein gutes Lebensgefühl vermittelt. Sei einfach immer cool und hip drauf, zumindestens in den richtigen Momenten und wenn du dich schlecht fühlst, dann ruf einfach mal alte Freunde an.

    69,10 von 100

  • Pathetisch und hohl, aber lustig!
    Es ist lustig zuzusehen wie Goldie Hawn eine ältere Version des Pennie Lane Charakters ihrer Tochter Kate Hudson aus ¿Almost Famous¿ spielt.(!) Sie hat Power und Charme und ist für einige sehr gelungene Szenen verantwortlich. Auch Geoffrey Rush hat Spaß mit seiner Rolle, die doch irgendwie an Jack Nicholson in ¿As Good as it gets¿ erinnert. Für eine Stunde ist alles sehr unterhaltsam, doch dann sieht man richtig wie der Dolman Bob, der auch das Drehbuch geschrieben hat, die Sätze in die vorgefertigte Filmschablone einfügt.

  • sneak
    hab ihn in der sneak gesehen. zuerst war ich enttäuscht, da ich eigentlich nicht zur zielgruppe dieses genres gehöre. nichts desto trotz fand ich den film sehr witzig. hauptsächlich getragen durch die geniale besetzung, die wirklich überzeugend gespielt hat. die moralkeule wurde auch nicht allzu heftig geschwungen (obwohl das zu erwarten gewesen wäre). der soundtrack ganz nach meinem geschmack! also... ich hab die sneak absolut nicht bereut. gute -weil humorige- unterhaltung