Harry und Sally

 USA 1989

When Harry Met Sally...

Romanze, Komödie, Kultfilme 96 min.
7.60
Harry und Sally

Können Männer und Frauen "nur gute Freunde" sein? Insgesamt dauert es 12 Jahre, und etliche komische Verstrickungen, bis es zwischen den beiden New Yorkern Harry und Sally endlich so richtig funkt.

Es gibt gewisse Filme, die man gesehen haben muss, egal, ob sie einem gefallen oder nicht. Harry und Sally, die Geschichte von Harry Burns (Billy Crystabpund Sally Albright (Meg Ryan), ist einer dieser Filme. Über 12 Jahre hinweg wird die Geschichte der beiden New Yorker erzählt, die sich im Laufe der Jahre immer wieder mehr oder minder zufällig über den Weg laufen.

Das erste Mal begegnen sie sich im Jahr 1977 auf einer gemeinsamen Fahrt nach New York: Harry und Sally, die auf den ersten Blick kaum unterschiedlicher sein könnten - Er ein vorlauter Sprücheklopfer, der nur Sex im Kopf hat, sie eine zurückhaltende Intellektuelle. Nicht gerade die besten Voraussetzungen für eine wunderbare Freundschaft. Doch im Laufe der Jahre kreuzen sich die Wege der zwei Stadtneurotiker immer wieder, und aus der anfänglichen Abneigung entwickelt sich - eine wunderbare Freundschaft! Bis eine gemeinsame Liebesnacht die platonische Beziehung der beiden heillos durcheinander wirbelt...

Der Film dreht sich um die Frage, ob Männer und Frauen nur befreundet sein können - Billy meint dazu zu Sally: "Großartig, eine Frau als Freund. Ich glaube, du bist die erste attraktive Frau in meinem Leben, mit der ich nicht schlafen will." Zum Glück für den Zuschauer ändert er im Laufe des Films seine Meinung.

Details

Billy Crystal, Meg Ryan, Carrie Fisher, Bruno Kirby ua.
Rob Reiner
Barry Sonnenfeld
Nora Ephron

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Harry & Sally
    Einer der schönsten Filme zum Thema "Mann ist anders - Frau auch".
    Spritzige Dialoge zu vielen Tabu-Themen werden darin bravourös und humorvoll gelöst.
    Diesen Film sollten Mann und Frau jedenfalls gesehen haben.