Helena

 Deutschland 1923
Kultfilme 
film.at poster

1. Teil: Der Raub der Helena
2. Teil: Der Untergang Trojas

Aufwändiger Stummfilm in freier Adaption von Homers "Ilias": Die schöne Helena, Frau des spartanischen Königs Menelaos, wird vom Königssohn Paris entführt. Als sie sich unter den Schutz Trojas stellt, kommt es zum jahrelangen ergebnislosen Krieg mit den Griechen, der erst durch Odysseus' legendäre Kriegslist beendet wird. Ein seinerzeit sehr erfolgreicher, heute in Vergessenheit geratener Monumentalfilm, menschlich-psychologisch oberflächlich, aber weitgehend spannend und visuell ansprechend inszeniert.

Die einzige deutsche Verfilmung der Sage von Troia, der Zweiteiler "Helena" von Manfred Noa (1.Teil: "Der Raub der Helena", 2.Teil: "Der Untergang Trojas"), entstand in den Jahren 1923/24.

Manfred Noa, ausgebildeter Bühnenmaler , Architekt von Filmbauten und Regisseur wurde von den an Einfluss gewinnenden Nationalsozialisten stark angegriffen und starb bereits 1930. Sein Werk wurde nie wieder aufgeführt und geriet in Vergessenheit.

Länge: 204 min

Details

Edy Darclea, Wladimir Gaidarow, Albert Steinrück, Albert Bassermann, Carlo Aldini, Adele Sandrock, Karl Wüstenhagen, Carl de Vogt, Friedrich Ulmer, Carl Lamac, u.a.
Manfred Noa
Hans Kyser frei nach Homers

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken