Herbstgold - Wettlauf gegen die Zeit

 A/D 2010
Dokumentation 24.09.2010 96 min.
7.70
Herbstgold - Wettlauf gegen die Zeit

Optimist zu sein genügt nicht, um 80 oder 100 Jahre alt zu werden. Man sollte dafür schon auch was tun. Sport treiben, zum Beispiel, wie jene Handvoll unerschütterlicher Leichtathleten, die Jan Tenhaven in seinem Film porträtiert.

Der Vergänglichkeit zum Trotz. Sie sind zwischen 80 und 100 Jahre alt und trainieren jeden Tag hart am Limit. Sie kommen aus ganz Europa. Als SprinterInnen, DiskuswerferInnen, KugelstoßerInnen treten sie bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft der SeniorInnen in Finnland an. Unbändiger Ehrgeiz, der sie dazu antreibt gegen die Zeit - gegen sich selbst - zu kämpfen. Es ist nicht nur ein Wettlauf gegen den körperlichen Verfall, sondern auch gegen die Einsamkeit und die Leere. In Herbstgold schildern fünf SeniorInnen die unterschiedlichen Beweggründe für ihre eminente Anstrengung und erzählen, nicht ohne Selbstironie, von ihrem individuellen Umgang mit dem Alter und dem Älterwerden.

Details

Jan Tenhaven
Andy Baum
Martin Langner, Marcus Winterbauer
Jan Tenhaven
POOOL Filmverleih

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Bester Doku-Film ever!!!
    Ein ganz wunderbarer Film!!!
    Ich habe den Film als Preview bei "Kino unter Sternen" gesehen und war - wie viele andere auch - hellauf begeistert!

    Dieser Film besticht sowohl durch das außergewöhnliche Thema, die herausragenden Protagonisten, die Ehrlichkeit und Authentizität in den verschiedenen Szenen als auch durch bestes "Filmemacher-Handwerk": Eine durchdachte, wunderbar aufgebaute Dramaturgie und Regie (Jan Tenhaven), ausgezeichnete Kamera (Marcus Winterbauer), toller Schnitt (Jürgen Winkelblech) und mitreißende Filmmusik (Andy Baum). Ich habe sowohl Tränen gelacht (vor allem wegen der herrlichen Selbstironie der Hauptdarsteller und der einzigartigen Darstellung von Emotionen und Reaktionen über die Leistung von Konkurrenten) als auch echte Tränen geweint (so tief lässt der Regisseur in das Leben und die Seele der gealterten Sportler manchmal blicken).

    Ein Film der uns allen Mut und Hoffnung gibt, uns Vorbild sein sollte und unsere uneingeschränkte Bewunderung einfordert. Dabei ist das Thema "Senioren-Leichtathletik-Weltmeisterschaften" eigentlich nur Mittel zum Zweck. Es geht vielmehr um den bewundernswerten (gesunden) Ehrgeiz dieser 80 bis 100- jährigen Menschen, ihren unbändigen Willen, das Jung-Sein zu verlängern, ihren Körper wie auch den Geist frisch zu halten, indem sie sich äußerst herausfordernde Ziele stecken und mit all ihrer (verbliebenen) Kraft versuchen, diese Ziele zu erreichen. Wenn wir vielleicht schon öfters über so manches ältere Semester, dass uns in Dokumentationen wie "Alltagsgeschichte" oder "Liebesgeschichten und Heiratssachen" präsentiert wurde, geschmunzelt haben - bei "Herbstgold" können wir nur den Hut ziehen und vor Ehrfurcht erstarren vor diesen wunderbaren Menschen, die trotz ihres hohen Alters noch lange nicht zum alten Eisen zählen (wollen).

    Jan Tenhaven ist mit dieser Film-Dokumentation ein wahres Meisterwerk gelungen, das seinesgleichen sucht. Er führt uns behutsam und ohne viel Pathos in das Privatleben der 5 "Helden" ein, in deren konzentrierte Trainingsvorbereitung, in die Schwierigkeiten, die das Alter mit sich bringt und die Erinnerungen an vergangene Tage. Schon nach kurzer Zeit fühlen wir uns diesen fünf völlig unterschiedlichen Charakteren nah verbunden wie alte Freunde, lachen und leiden mit ihnen. Und das Schönste daran: Das alles ist nicht "Made ín Hollywood" - nein - das ist ganz einfach und ungeschminkt DAS LEBEN - in seinen vielen Facetten.

    Lassen wir uns durch diesen Film inspirieren!!
    Nicht versäumen!!!

    Ewald Z.

  • Grünberg
    Ein toller Film! Habe ihn auf der Diagonale in Graz gesehen und bin froh, dass er jetzt in Wien läuft. Ein hinreißender, lebensbejahender Film. Ich werde mir ihn sicher nochmal anschauen.