Herbstmilch

 Deutschland 1988
Drama, Kultfilme, Biografie 106 min.
6.90
film.at poster

Josef Vilsmaier verfilmte den autobiografischen Roman der niederbayerischen Bäuerin Anna Wimschneider, Dana Vávrová und Werner Stocker spielen die Hauptrollen.

Anfang des 20. Jahrhunderts in einem kleinen niederbayerischen Dorf: Wie selbstverständlich muss die erst achtjährige Anna nach dem Tod ihrer Mutter den Haushalt der neunköpfigen Familie versorgen. Selbst mit ihrer Heirat sind die Jahre der Entbehrung und Selbstaufopferung nicht vorbei, denn ihr Ehemann Albert wird kurz nach Beginn des Zweiten Weltkriegs eingezogen. In der Zeit seiner Abwesenheit muss die schwangere Anna in Schwerstarbeit den Hof bewirtschaften und kranke Verwandte pflegen. Unter dem Joch des Alleinseins und der tyrannischen Schwiegermutter wartet sie auf Albert, ohne Gewissheit, ob er überhaupt je wieder zurückkehren wird ...

"Herbstmilch" ist eine in Niederbayern gebräuchliche Bezeichnung für die magere Sauermilch, so mager, dass sie nicht verkauft werden kann, sondern gerade zur Ernährung der Ärmsten ausreicht. Die 1919 in Niederbayern geborene Bäuerin Anna Wimschneider wählte die Bezeichnung als Titel für ihre niedergeschriebenen Lebenserinnerungen. Ihr 1985 veröffentlichter autobiografischer Roman, auf dem der Film beruht, war ein großer Publikumserfolg. (ARTE)

Details

Dana Vávrová, Werner Stocker, Claude Oliver Rudolph, Eva Mattes, Ilona Mayer, u.a.
Joseph Vilsmaier
Peter Steinbach, nach Anna Wimschneider

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken