Ist das Leben nicht schön?

 USA 1947

It's a Wonderful Life

Romanze, Fantasy, Tragikomödie 125 min.
8.60
Ist das Leben nicht schön?

Ein Klassiker des Weihnachtsfilms: James Stewart will sich am Weihnachtsabend das Leben nehmen, wird aber zum Glück von einem Engel auf Erden davon abgebracht.

Am Weihnachtsabend in der Kleinstadt Bedford Falls wünscht sich George Bailey (James Stewart), er wäre besser nie geboren. Der Himmel wird auf den Lebensmüden aufmerksam und beauftragt den Engel Clarence (Henry Travers) mit einer Rettungsaktion. Bevor der himmlische Sendbote jedoch eingreift, wird er über die Vorgeschichte informiert. George Bailey war ein hoffnungsvoller junger Architekt, der hinaus in die Welt wollte, um große Bauwerke zu schaffen.

Doch der plötzliche Tod seines Vaters hält ihn in seiner Heimatgemeinde fest. Er übernimmt notgedrungen die kleine Bausparkasse seines Vaters und bemüht sich zusammen mit Onkel Billy (Thomas Mitchelb| das Unternehmen vor dem Zugriff durch Dr. Potter (Lionel Barrymore) zu bewahren. Potter ist ein skrupelloser Geschäftsmann, dem die meisten Firmen und Häuser in Bedford Falls gehören. Mit Tatkraft und Geschick gelingt es George trotz knapper Finanzdecke immer wieder, den sozialen Wohnungsbau zugunsten besonders bedürftiger Familien voranzutreiben.

Da passiert Onkel Billy ein Missgeschick. Er verliert 8000 Dollar, die Rücklage des Familienbetriebes. Ausgerechnet Potter fällt dieses Geld in die Hände, was dieser aber verschweigt. Die Bausparkasse ist ruiniert, George ist völlig verzweifelt. Auch der Gedanke an seine Frau Mary (Donna Reed) und die Kinder hindert ihn nicht an seiner Selbstmordabsicht. In diesem Augenblick erscheint Clarence und versucht, ihn umzustimmen

Details

James Stewart, Donna Reed, Lionel Barrymore, Thomas Mitchell, Henry Travers, u.a.
Frank Capra
Frances Goodrich

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken