John Irving und wie er die Welt sieht

D, 2012

Dokumentation

Die Doku gibt einen einmaligen Einblick in die Schreibwerkstatt des Weltliteraten. Und wir lernen den Menschen Irving kennen - einen "Handwerker", der die Bodenhaftung nie verloren hat.

Min.90

Start03/02/2012

Im Jahr 2012 feiert der Autor John Irving seinen 70. Geburtstag.

Irving ist einer der meistgelesenen Autoren weltweit. Bestseller wie "Garp" und "Gottes Werk und Teufels Beitrag" sind von mehr als 10 Millionen Lesern verschlungen worden. Aber wie entstehen diese schillernden, bisweilen bizarren Erzählwelten?

Irving ist ein transatlantischer Autor: ein US-Amerikaner, der in Europa - genauer: in Wien - zum Dichter geworden ist. Irvings Literatur ist Weltliteratur, die sonderbarerweise nicht selten auf Deutschland fokussiert und an die Tradition der großen, viktorianischen Literatur - zumal an die Werke von Charles Dickens - ebenso anknüpft wie an Arthur Schnitzler oder Günter Grass.

  • Regie:André Schäfer

  • Kamera:Andy Lehmann

  • Autor:Hartmut Kasper, Claudia E. Kraszkiewicz

  • Musik:Ritchie Staringer

  • Verleih:Thimfilm

  • Webseite:http://www.irving.wfilm.de

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.