© Summit Entertainment

John Wick Serien-Spin-Off
04/26/2021

"John Wick"-Serie "The Continental" ohne Cameos von Keanu Reeves

Im Mittelpunkt stehen Geschichten rund um das Refugium für Auftragskiller aus den Kinofilmen, dem Hotel "The Continental".

Die Spin-off-Serie "The Continental" spielt im gleichnamigen Hotel, das in den drei "John Wick"-Kinofilmen als Refugium für Auftragskiller gilt. Im Hotel herrscht eine Art Burgfrieden: Jede Aggression oder Gewalt gegeneinander ist streng verboten und wird bei Verstoß mit der Ächtung durch die eigene Zunft beantwortet – was in dieser Branche einem Todesurteil gleichkommt.

Prequel

Die TV-Adaption ist somit im selben Universum wie die "John Wick"-Kinofilme angesiedelt. Wick steht nicht im Zentrum der TV-Serie, sondern Menschen im Hotel, darunter natürlich auch andere Auftragskiller. Darüber hinaus soll auch die Hotelkette "The Continental" als Assassin-Refugium mit Niederlassungen rund um die Welt beleuchtet werden.

Cameo-Auftritte von Reeves wird es jedoch kaum geben, da die Story 40 Jahre vor den "John Wick"-Filmen angesiedelt ist und sich die Serie somit als Prequel versteht. Erzählt werden soll die Vorgeschichte des Hotel-Besitzers Winston, der in den Filmen durch Ian McShane verkörpert wird.

 Hinter der Serie steht dasselbe Produktionsteam wie bei den Kinofilmen. Autor und Showrunner des "John Wick"-Spin-Offs ist Chris Collins ("Sons of Anarchy", "The Wire", "Man in the High Castle").

"The Continental" wird ein relativ ungewöhnliches Serien-Format, da es nur drei jeweils 90-minütige Folgen geben soll.

Einen Starttermin der Serie von Lionsgate TV gibt es bisher nicht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.